ADP – Automatic Data Processing – US0530151036 – Erste Position im Depot

Hallo Zusammen,

seit einigen Jahren habe ich das Unternehmen Automatic Data Processing im Hinterkopf. In meinem vorletzten Job arbeitete ich für einen amerikanischen Eigentümer der darauf bestand dass alle seiner Unternehmen die Buchhaltung über ADP laufen muss.

Also wurden dies umgestellt und ich hatte erstmals Kontakt zu diesem Unternehmen. Es ist eigentlich ein langweiliges Geschäftsmodell, aber jedes Unternehmen muss eine Buchhaltung führen und auch die Personalabrechnung und Steuerthemen können ausgelagert werden.

Das Geschäftsmodell lt. Finanzen.net lautet dazu:

https://www.finanzen.net/aktien/automatic_data_processing-aktie

PROFIL AUTOMATIC DATA PROCESSING INC.

Automatic Data Processing Inc. (ADP) ist ein Anbieter von Dienstleistungen für das Personalmanagement. Zum Portfolio des Unternehmens gehören Software und Dienstleistungen rund um die Personalwirtschaft. Dies beinhaltet Gehaltsabrechnung, Personal- und Talentmanagement oder die Verwaltung von Vergünstigungen und Prämien. Daneben verfügt ADP auch über Lösungen speziell für die Kfz-Industrie. Diese ermöglichen Händlern, Autowerkstätten und Automobilherstellern die einfache Verwaltung der Bereiche Kunden, Fahrzeug, Teile, Rechnungswesen, Vertrieb oder Leasing.

Wer sich für den US-Arbeitsmarkt interessiert kennt vielleicht die ADP Indikation vor dem offiziellen Bericht.

Irgendwann stellte ich fest dass ADP als Aktie ein Aristokrat mit einer langen Dividendenhistorie ist, daher wurde das Unternehmen in meine Watchlist im Hinterkopf gespeichert.

Die Dividenden werden jeweils am 1. Jänner, April, Juli und Oktober bezahlt und somit habe ich beschlossen mir die Zahlen etwas anzuschauen.

Die Morningstar Seite sah gut aus, ausgenommen ein KGV von 30. Im Zeitraum 2018 bis 2020 sind Ertrag, Nettogewinn und verfügbarer Cashflow gestiegen. Seit kurzem bietet auch DEGIRO wesentliche Kennzahlen zu den Aktien 🙂

https://tools.morningstar.at/at/stockreport/default.aspx?Site=at&id=0P0001AJTO&LanguageId=de-AT&SecurityToken=0P0001AJTO]3]0]E0WWE$$ALL

Hier noch eine Dividendeninfo von MyDividends:

https://www.mydividends.de/news/automatic-data-processing-hebt-dividende-an/

Also habe ich nun einen Vorgriff auf den späteren Verkauf meines ETFs gemacht. Da ich vom aktuellen Aktienkurs und KGV nicht zuviel investieren wollte habe ich eben nur die Depotposition mit 5 Stück á 174 US $ eröffnet.

DatumUhrzeProduktISINBeschreibungÄnderung
09-12-202017:48AUTOMATIC DATA PROCESSUS0530151036Währungswechsel (Einbuchung)USD522,00
09-12-202017:48AUTOMATIC DATA PROCESSUS0530151036Währungswechsel (Ausbuchung)EUR-432,70
09-12-202017:48AUTOMATIC DATA PROCESSUS0530151036TransaktionsgebührEUR-0,01
09-12-202017:48AUTOMATIC DATA PROCESSUS0530151036Währungswechsel (Einbuchung)USD348,00
09-12-202017:48AUTOMATIC DATA PROCESSUS0530151036Währungswechsel (Ausbuchung)EUR-288,46
09-12-202017:48AUTOMATIC DATA PROCESSUS0530151036TransaktionsgebührEUR-0,01
09-12-202017:48AUTOMATIC DATA PROCESSUS0530151036TransaktionsgebührEUR-0,50
09-12-202017:48AUTOMATIC DATA PROCESSUS0530151036Kauf 3 zu je 174 USD (US0530151036)USD-522,00
09-12-202017:48AUTOMATIC DATA PROCESSUS0530151036Kauf 2 zu je 174 USD (US0530151036)USD-348,00

Und das Jahr 2021 wird neben Wal-Mart Stores auch ADP als neue Dividende melden. Da kann es nur besser als 2020 werden 😉

Damit habe ich für mein Depot die Schutzschilder aktiviert und fühle meine Investitionen für 2021 gut positioniert.

Trotz allen Turbulenzen, auch bei mir weihnachtet es nun doch schon ein bisschen. Vor dem Haus habe ich einen wachsenden Tannenbaum der letztes Wochenende seine Lichterkette bekommen hat 🎄

Ich wünsche Euch noch eine erfolgreiche 3. Adventliche Woche und melde mich dann mit den Dividendeneinnahmen der Kalenderwoche 50 wieder 📶

Viele Grüße

Bergfahrten

7 Kommentare zu „ADP – Automatic Data Processing – US0530151036 – Erste Position im Depot

  1. servus, also hast du für diesen kauf insgesamt nur 0,52 euro bezahlt an gebühren? darf ich fragen ob du die aktien direkt an der börse nasdaq gekauft hast und bei welchem broker? danke

    Gefällt 1 Person

  2. darf ich auch fragen, welche art von konto du dort hast? da gibt verschiedene modelle mit verleihung von aktien und ohne. kannst du da was empfehlen? ich bin nicht sicher, welche vor und nachteile die verschiedenen modelle haben

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Torsten,

    meines heißt seit 2017 Degiro Basic…

    Vorteil: Kauf- und Verkaufspesen gering, Depotgebühr EUR 2,50 je Börsenplatz jährlich.
    Nachteil: Nicht steuerlich einfach, d.h. als du musst steuerlich jährlich mit der Einkommensteuererklärung das selbst mit dem Finanzamt machen.
    Unklar: Degiro wurde 2020 von Flatex übernommen – könnte sich also mittelfristig einiges ändern.

    Viele Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Gefällt mir

  4. hoffen wir mal dass es nix gravierendes ist und du dort bleiben kannst. je aktien position zahlt man nämlich bei einem depotwechsel 10 euro

    Gefällt mir

  5. Hallo Christian,

    ich verfolge Deinen Blog seit geraumer Zeit, da wir beim Investieren in einigen Punkten offensichtlich ähnlich denken.

    Der Verkauf von Voestalpine und das Aufstocken der genannten Positionen war m.E. eine gute Entscheidung, um mit Depotwert und Dividendeneinnahmen langfristig voranzukommen. Mit den Zyklikern und unstetigen Geschäften erlebt man leider immer wieder Rückschläge, was auch das persönliche Wohlbefinden stört. Jedenfalls ist das bei mir so.

    Consolidated Edison reizt mich auf dem aktuellen Niveau ebenfalls. Die Scotiabank habe ich bereits seit Sommer im Depot und Unilever und JNJ sollten für Einkommensinvestoren sowieso über alle Zweifel erhaben sein. Persönlich würde ich hier aber gerne etwas günstiger einsteigen.

    Wünsche weiterhin ein gutes Händchen
    Mario

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo Mario,

    Danke für dein Interesse. Ich bin zwar der Meinung dass man Value & Growth, Länder, Währungen und vor allem Branchen streuen soll. Aber hier passte es nicht mehr und ich denke dass der Kurs knapp unter 30, damit ein positives Ergebnis und der Kursanstieg vor dem Jahresende für mich der richtige Zeitpunkt für den Ausstieg war.

    Das mit den günstigeren Einsteigen bei J&J ist schwierig. Klar mit einem Crash oder einem Skandal im Unternehmen ist es möglich. Aber bei beiden, Unilever bzw. J&J stehe ich jetzt dann nur mit 1% Gewichtung. Also ist noch viel Spielraum bis auf max. 5%.

    Auch dir viel Erfolg und Alles Gute!

    Viele Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.