Feb. 2020 – cool bleiben, auch wenn die Börsenkurse fallen

Willkommen zu meinem Februar Bericht,

und schon ist ein turbulentes 1/6 von 2020 vorbei! Habt Ihr in der letzten Februarwoche nun Aktien gekauft, verkauft oder nur überlebt? Meine Investments und Anteile an Unternehmen sind noch immer da, d.h. ich habe die Novartis wieder ins Depot genommen. Auf die Sell taste drücken ist ein Fehler und Alkohol ist auch keine Lösung 🙄

Was passiert aktuell an der Börse? Es ist menschliche Psychologie und es herrscht Panik. Egal ob Aktien, Gold, Bitcoins – Alles muss JETZT verkauft werden und Alle müssen durch diese Tür…

exit-sign-unsplash

Einige werden danach den Markt verlassen aber die meisten werden dann ihre Liquidität ohne Rendite erkennen. Also werden Sie wieder investieren müssen – etwas früher oder später eben. Für die Banken und Broker ist das wunderbar – doppelte Transaktionsgebühren für Verkauf und Kauf bringen Ihnen Cash!

Aber abgesehen von der Kurskorrektur – bei mir ist es trotzdem finanziell heuer ähnlich spannend wie Anfang 2018 😉

Das war für mich der erste Winter in der finanziellen Unabhängigkeit – die Ausgaben waren jedes Monat zu hoch und die Einnahmen dagegen zu gering. Nun bin ich aber bereits im 3. Jahr von meinem Projekt – und ich akzeptiere die monatlichen Turbulenzen wenn die Jahreswerte passen 🥰

Nun zu meinem Monat, die Einnahmen im Februar 2020 waren mit 1.370,04 EUR deutlich über der 1 TEUR Marke und ähnlich hoch wie 2019. Aber die Einnahmen im Q1 sollte sich nach dem März ausgehen 🤗

Die Ausgaben im Februar waren vorhersehbar, es kam natürlich der zweite Teil vom Urlaub, das Service meiner Gastherme und die quartalsweisen Kosten für meinen Bauernhof. Da mich das nach dem Urlaub interessiert habe ich mal diese zwei Monate nach Ausgaben extra zusammengefasst:

Ausgaben

EUR

in %

Spenden

-128,00

3,2 %

Bankspesen

-183,90

4,6 %

Auto

-532,12

13,2 %

Urlaub

-1.247,87

31,0 %

Lokalbesuch

-50,00

1,2 %

Sport

-258,55

6,4 %

Haus

-758,27

18,8 %

Lebensmittel

-381,76

9,5 %

Gesundheit

-324,31

8,1 %

-3.864,78

95,9 %

Sonstiges

-163,90

4,1 %

-4.028,68

100,0 %

Im Zielwert für 2020 möchte ich eine schwarze Null inkl. Urlaub schaffen. Berücksichtigt man den Bausparvertrag wäre es ja doch ein plus von 1,2 TEUR, also herausfordernd genug 🧐

Die Ausgaben für 2018 & 2019 wurden mit 1.300 monatlich kalkuliert. Nun kann ich den Urlaub zusammenstellen. Im Vergleich zu den Vorjahren kamen rd. 1,5 TEUR für Urlaub und die Sportausrüstung dazu. ✅

Ausgaben

2020

Jan

Feb

Ausgaben

2.037,57

1.991,11

Kummuliert

2.037,57

4.028,68

2019

Jan

Feb

Ausgaben

1.278,54

1.213,94

Kummuliert

1.278,54

2.492,48

2018

Jan

Feb

Ausgaben

1.527,12

1.179,37

Kummuliert

1.527,12

2.706,49

Einnahmen vs. Ausgaben 2020:

2020

Vorjahr

Einnahmen

Ausgaben

Monat

JÄN

1.013,83

788,59

2.037,57

-1.248,98

FEB

1.383,98

1.370,04

1.991,11

-621,07

MÄR

2.079,61

0

0,00

0,00

APR

1.464,89

0

0,00

0,00

MAI

1.891,73

0

0,00

0,00

JUN

1.254,83

0

0,00

0,00

JUL

1.535,78

0

0,00

0,00

AUG

932,52

0

0,00

0,00

SEP

2.154,87

0

0,00

0,00

OKT

1.347,64

0

0,00

0,00

NOV

1.125,19

0

0,00

0,00

DEZ

1.346,36

0

0,00

0,00

17.531,23

2.158,63

4.028,68

-1.870,05

-86,6 %

per Monat

1.461

1.079

2.014

-935

Der YoC erreichte 2019 final 2,8%. Mit den schwachen Anfang 2020 liege ich auf nur 2,1%. Der Zielwert wird für 2020 wieder mit 3,0% veranschlagt.

Jahr

Depot

Investment

Gesamt

Dividende

YoC

2017

532.395,69

526.239,79

1,2 %

11.493,93

2,2 %

2018

512.634,39

567.907,47

-9,7 %

17.029,25

3,0 %

2019

644.003,60

619.254,54

4,0 %

17.531,23

2,8 %

2020

597.549,98

627.812,16

-4,8 %

2.158,63

2,1 %

Dazu der Blick in meine Finanz- und Dividendenbibel – Der Kursrutsch in der letzten Februarwoche sind die roten -55 TEUR 🥴

Portfolio Gesamt
Aktuelles Jahr

2020

Steuersatz:

27,50 %

Aktuelle Periode

2

EUR/USD

1,0990

USD Wert aktuell

656.707,43

Gesamt

Invest

in %

Vorjahr 2019

644.003,60

619.254,54

4,0 %

Aktuell 2020

597.549,98

627.812,16

-4,8 %

Delta 2020 vs. VJ

-46.453,62

8.557,62

Veränderung zum VJ

-7,2 %

1,4 %

Kursentwicklung 2020

-55.011,24

in %

-8,5 %

Dividenden:

Netto

Invest

YoC

2018

17.029,25

567.907,47

3,0 %

2019

17.531,23

627.812,16

2,8 %

2020

2.158,63

104.635,36

2,1 %

Delta 2020 vs. VJ

-15.372,60

Veränderung zum VJ

-87,7 %

Plan 2020 (wie 2019)

17.531

Ziel 2020 (+2% EU Inflation)

17.880

Monat: 29. Feb. 2020

1.264,10

Einnahmen 2019 p.m.

1.079,32

Hier nun der Einnahmen und die Details mit den einzelnen Positionen:

03.02.20 LTC PROPERTIES 12,44
03.02.20 AT & T 136,20
04.02.20 LICHTPROJEKT 199,38
04.02.20 BAUSTOFFWERK LIMEX-VENUSBERG 63,89
04.02.20 VERIZON COMMUNICATIONS 8,06
06.02.20 BAT 43,28
07.02.20 VODAFONE GROUP 161,93
10.02.20 BAWAG P.S.K. ANLEIHE 39,27
10.02.20 SIEMENS 240,09
11.02.20 Fidelity Global Dividend Fund 19,42
12.02.20 iSHARES EM BOND FUND 10,74
14.02.20 APPLE 2,05
14.02.20 WHITESTONE REIT 6,35
15.02.20 ABBVIE 39,45
15.02.20 REALTY INCOME 15,55
15.02.20 MAIN STREET CAPITAL 13,71
18.02.20 ALTAGAS 6,97
19.02.20 PROCTER & GAMBLE 123,90
20.02.20 SPDR S&P GL.DIV. ARISTOCRATS 5,53
21.02.20 JPMorgan Global Income Fund 13,89
21.02.20 CATERPILLAR 6,87
24.02.20 ROYAL BANK OF CANADA 22,74
27.02.20 iSHARES DM PROPERTY YLD 5,22
28.02.20 iSHARES EM BOND FUND 58,82
28.02.20 SHAW COMMUNICATIONS 8,34

Zusammenfassung zum Februar:

  • Im Februar 2020 kam die Jahresdividende von Siemens als Höchstwert. Diese brachte 240,09. Das Crowd Investment Lichtprojekt brauchte auch 199,38.
  • Vodafone brachte die Halb-Jahresdividende und AT&T und Procter & Gamble zahlten ihre Quartalsdividenden.
  • Die Ausgaben waren schon oben summiert und analysiert. Trotzdem hier einige Details. -14,00 Bahnfahrt Wien
    -8,00 IBERIA Flug Online Check In
    -2,29 Zeitschrift Presse am Sonntag
    -18,00 Domain Bergfahrten
    -234,00 Urlaub Quartier 4 Nächte
    -448,60 Urlaub Teneriffa
    -40,00 Diners Club Jahresgebühr
    -28,80 A1 Internet „Bergfahrten“
    -34,93 A1 Internet & TV
    -33,80 Haushaltsversicherung
    -117,31 Auto KFZ-Haftpflichtversicherung
    -0,99 iCloud 50 GB-Speicher
    -12,50 DEGIRO Depotkosten
    -72,00 4 Tax Voucher Schweiz
    -29,00 Strom Teilbetrag
    -24,55 Reiseverpflegung
    -77,90 Müll- & Papiertonne 01-06/2020
    -103,00 Gemeinde Kanal, Wasser & Steuern
    -2,70 Portokosten Finanzamt
    -29,93 T-Mobile Mobiltelefon & Multi-SIM-Karte
    -112,67 Krankenversicherung
    -14,00 Bahnfahrt Wien
    -6,30 Medikament
    -48,00 Diners Nespresso Kaffee
    -91,80 Installateur Duch Therme Wartung/Service
    -161,00 Gas Teilbetrag
  • Mit EUR 1.991,11 im Februar werden im ersten Quartal die Ausgaben erhöht durch den Urlaub. Detail also mit dem Februarabschluss. Ziel bleiben unverändert Gesamtkosten von ca. EUR 15.600 EUR + EUR 1.200 extra für Urlaub. Der Gesamtwert für 2018 waren EUR 15.716,38, für 2019 nun EUR 15.526,31.
  • Für März starten extra Ausgaben für Yoga in Wien und das Lesertreffen in Salzburg am 27. März. 
  • Im Februar habe ich 100 Novartis gekauft. Getauscht wurde der ETF Asia Pacific auf BHP Group.
  • Das Bausparen und sonstiges Fondssparen liefen wie geplant weiter, P2P und Gold unverändert.
  • Die Rückerstattung der 20%igen Schweizer Quellensteuer 2019 habe ich für ABB, Nestle, Novartis und Roche an das Finanzamt geschickt ✅
  • Aktuell läuft eine einwöchige Werbung für meinen Blog bei Facebook – Die Kosten von ca. 15 EUR werde ich gesammelt im März buchen 🙂

Bleibt cool und lasst euch von Bären oder Mr. Market nicht provozieren 🧸😳

Viele Grüße

Bergfahrten

12 Kommentare zu „Feb. 2020 – cool bleiben, auch wenn die Börsenkurse fallen

  1. Guten Tag Christian, bin da voll bei Dir und hab nichts verkauft. Im Gegenzug laufen die Sparpläne weiter.

    Seit Januar baue ich eine neue Position des Invesco EM High Dividend Low Vola auf. Gestern Abend hab ich 12 Stück für 307,00€ nachgekauft.

    Zusätzliche Dividenden für 2020 von 120€ netto bei aktuell 120 Anteilen werden meine jährlichen Einnahmen erhöhen.

    Vielleicht gehts noch etwas tiefer…. locker bleiben.

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Oskar,

    eben, die Welt geht nicht unter und Mr. Market handelt sicher weiter!

    Es ist wie beim Einkaufen: Freitag kauft man Toilettenpapier weil es diesmal -20% Rabatt gibt. Und am Montag im Sonderangebot gibt es dann 2 zum Preis von 1 😳

    Wer einen langfristigen Investmenthorizont hat passt es und deine Fonds- oder Aktienanteile bleiben dir unverändert. Der Faktor Zeit und sichere Investments sind wichtig!

    Schönes Wochenende
    Christian / Bergfahrten

    Liken

  3. Hallo Christian,

    „Habt Ihr in der letzten Februarwoche nun Aktien gekauft, verkauft oder nur überlebt?“

    – am 21.02. liefen meine im Januar geschriebenen/verkauften Calls/Puts aus
    – in dem Rahmen verfielen einige Calls/Puts wertlos, andere führten zur Ein- und auch Ausbuchung von Aktien
    – keine Aktien separat gekauft
    – keine Aktien separat verkauft
    – Montag dann:
    -> für den vorhandenen Aktienbestand Covered Calls geschrieben/verkauft soweit noch möglich
    -> zudem entsprechend meiner Strategie Cash Secured Puts geschrieben/verkauft für den verbliebenen Cash Bestand im Depot
    – ansonsten stillgehalten entsprechend meiner Strategie

    PS: Mittels Stillhaltergeschäfte (= Verkauf von Optionen) versuche ich einen monatlichen Cash Flow zu erzeugen. Aktiengewinne und Dividenden sind da meistens nur mehr oder weniger großer „Beifang“.

    Steven

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Steven,

    zu deinen Transaktionen kann ich hier gar nix beitragen. Aber ich hoffe es klappt finanziell für dich und viel Erfolg weiterhin damit!
    Also ich halte meine Aktienstrategie bewusst ganz einfach. So viele Transaktionen mit Calls/Puts und der sicher notwendigen Liquidität wäre für mich finanziell stressig und ich könnte damit meine 8h nicht mehr gut schlafen 😴

    Liebe Grüße
    Christian

    Liken

  5. Hallo Christian,

    nicht direkt zu den Transaktionen, da habe ich garantiert 100 Stunden Plus aufgewand für Internet zum Thema leerlesen + nachdenken + Aktienauswahl und Steueraufbereitung programmieren. Auch arbeite ich immer wieder an Verbesserungen der Aktienauswahl.

    Aber zu anderen Themen finde ich das, was und wie du es umsetzt interessant und zum Teil inspierierend.

    Zum einen das du wirklich so breit streust mit um die 100 Positionen. Auch das du es wirklich gewagt hast zu versuchen von den Erträgen zu leben. Ich hätte da bestimmt zuviel Angst gehabt und hätte mir noch nen Job auch unter meinem aktuellen Einkommen gesucht, nur zur Sicherheit.

    Am wichtigsten, du hast mich dazu gebracht überhaupt einmal darüber nachzudenken. Was wäre, wenn ich vor der gleichen Situation stehen würde. Wie könnte ich mich darauf vorbereiten. Welchen Ansatz sollte ich wählen (ETF Strategie mit jährlichen Verkauf in der Entsparungsphase vs Cash Flow orientierte Strategie).

    Bitte so weitermachen.

    Steven

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo Steven,

    Danke für dein positives Feedback über das ich mich freue! Mir macht der Blog Spaß und wenn Leser etwas interessantes finden ist es besser wenn der Aufwand auch Sinn macht.

    Ja, jeder sollte sparen um sich einen Notgroschen und/oder ein Depot aufzubauen. Ob aus Angst vor Jobverlust oder Krankheit, ich will nicht zu 100% vom Staat abhängig sein, oder man will FIRE erreichen, oder einfach 1 Mio. am Depot haben ist individuell. Der finanzielle Nutzen und die Sicherheit ist für alle dadurch trotzdem da.

    Liebe Grüße
    Christian

    Liken

  7. Hallo Christian,
    ja denke ich auch – cool bleiben ist definitiv angesagt. Mein ETF Portfolio hat sich auch von über 20 % (plus) auf knapp 10 % (plus) reduziert. Mein Sparplan wird am Montag wieder zukaufen. Mitte des Monats stelle ich dann noch einen Sonderkauf ein – ich denke bei den Amerikanern wird es noch runtergehen – dann werde ich den Sparplan aufstocken. Meine Emerging Markets ETF sind jetzt auf selben Niveau wie während des Handelskrieges. Ich vermute mal, da kann man die langfristigen Auswirkungen des Virus auf die Börse gut beobachten…
    Liebe Grüße
    Lea

    Gefällt 1 Person

  8. Hallo Lea,

    also Prognosen sind schwierig bis unmöglich. Ich glaube auch nicht an Market Timing!
    Bei Sparplänen bekommt man mehr Anteile zum gleichen Betrag, das ist ja langfristig gut. Und wenn das investierte Betrag langfristig investiert bleibt ist es auch ok. Ich habe ja auch 2 x 3 Sparpläne, d.h. drei werden am 1. und drei am 15. des Monats gekauft. Die Kurssteigerungen von 2019 waren halt doch wohl eine Übertreibung nach oben, kann gut sein mit dem Argument Virus dass Mr. Market nun nach unten ausschlägt.
    Wenn die Börse Infos zu lange schlecht bleiben gehe ich öfters Joggen, starte wieder Yoga und fang dann mit der Gartenarbeit an. Wir werden es sehen 🙂

    Liebe Grüße
    Christian

    Liken

  9. Guten Morgen Christian, ich mache mir momentan keine Sorgen, obwohl man natürlich steigende Kurse lieber sieht. Da ich auch von meinen Dividenden lebe, sehe ich 2021 kritischer, da die Firmen -zumindest viele- wahrscheinlich ihre Dividenden senken werden. Das sollte man im Hintergrund bedenken. Habe letzte Woche weitere Aktien von Kraft Heinz gekauft und neu in VF Corporation sowie Aviva investiert. Warte jetzt, ob der heutige Anstieg auf Dauer ist, oder ob die Kurse vielleicht nochmals um 10-20 Prozent fallen. Dann habe ich mehrere US-Aktien im Visier. Als „Leidensgenossen“, lieber Christian, sollten wir unsere Zeit genießen und uns nicht in unserem Vorgehen zu sehr beeinflussen lassen. Dir schöne Tage. Grüße Frank

    Gefällt 1 Person

  10. Hallo Frank,

    klar sind steigende Kurse feiner – aber auch ich habe die Kurskorrektur für einen Kauf von Novartis genutzt. Die VF Corp. habe ich auch schon als US Aristokrat lange auf meiner Watch-Liste. Vielleicht wenn mal eine andere Aktie aus dem Depot rausfällt.
    Mehr als die aktuellen Kurse hat mich heute jedoch die Steuererklärung 2019 beschäftigt. Ufff, nachdem ich rd. 50% nun auf einem selbst zu versteuernden Depot habe war das erstmalig etwas unvorhersehbar und turbulent. Passt aber auch so wenn das FA das so bestätigt.
    Stimmt, nur nicht zuviel Lebenszeit für Mr. Market verschwenden. Beeinflussen lässt er sich ja nicht 🙂
    Eine gute Woche und viele Grüße
    Christian

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.