August 2020 finanzielle Turbulenzen erzeugen Verunsicherung

Willkommen zu meinem August Bericht,

der Sommer verabschiedetet sich mit sommerlichen Gewittern ⛈ und heute Regen ☔️

Im Garten wurde viel geerntet aber einige Blumen sind bereits verblüht. In diesem Monat habe ich finanziell etwas die Übersicht verloren 🙄

Das liegt daran, dass ich Walt Disney, ABB und Weyerhaeuser verkauft habe, die letzte RBC Aktienanleihe ausbezahlt wurde und ich meine Investments zugunsten meiner Dachrenovierung reduziert habe.

Weiters habe ich beschlossen meinen Bausparvertrag statt wie bisher als Cash nun als Liquidität zu planen, wie z.B. Sparpläne darzustellen. Wenn diese Position 2024 investiert wird vermeide ich den Sprung in die Investments. Also muss sich mein Milchmädchen einige Änderungen gewöhnen, ich werde mich im Herbst konsolidieren. Eventuelle Kursschwankungen von Mr. Market sind ja auch möglich 😉

Dazu der erwartete negative Zieleinlauf im August 2020: Einnahmen EUR 1.004,86 mit den Ausgaben EUR 1.296,27 – meine Kosten sind genau bei 1,3 TEUR kalkulierten Durchschnittsmonat 😉

Aufgrund von einigen Verkäufen hier eine Zusammenfassung für den August ✅

Anzahl

Titel

Wert

Anzahl

Dividende

Wert

Gewinn

p.a.

20

Disney Walt Company

2.004,73

185 Tage

0,00

2.195,98

138,13

13,6 %

400

ABB Ltd.

6.839,06

529 Tage

303,09

8.310,72

1.326,96

13,4 %

100

Weyerhaeuser Company

2.494,65

715 Tage

91,07

2.521,36

116,94

2,4 %

50

RCB 7,25% USD Digital Leaders

4.386,88

 

455,60

4.205,21

263,42

 
           

1.845,45

 

Mein Resümee für den August – ich habe bereits die Cash-Position für den Handwerker am „Sparbuch“ und darüber bin ich froh. Z.B. war im Herbst 2018 eine deutliche Kurskorrektur und der aktuelle Tech-Hype wird sogar meiner generell positiven Einstellung etwas suspekt.

Meine Schweizer Aktien blieben unverändert. Gold, Fonds und Anleihen sind leicht gefallen und ETFs (Nasdaq 100) sind leicht gestiegen. Das Aktiendepot ist gestiegen.

AT, DE, JP und US waren die Gewinner und GB und ES hat nachgegeben. Deutliche Reduktionen gab es bei den Versorgern, Cisco und ThyssenKrupp. Anstiege waren z.B. BHP, ING und Sysco. 

Hier der gesamte Bergfahrten-Fonds im Monatsvergleich 🙂

GesamtInvest
Vorjahr 2019644.003,60 619.254,5424.749,064,00 %
Jänner 2020651.465,50619.581,8031.883,705,15 %
Februar 2020597.549,98627.812,16-30.262,18-4,82 %
März 2020540.570,42 629.221,36-88.650,94-14,09 %
April 2020567.749,94 631.060,96-63.311,03-10,03 %
Mai 2020569.384,57 632.439,77-63.055,20-9,97 %
Juni 2020576.504,65 634.228,76-57.724,11-9,10 %
Juli 2020558.451,85 628.624,81-70.172,96-11,16 %
August 2020558.420,96 622.336,43-63.915,47-10,27 %
vs. Vorjahr-85.582,64 3.081,89
-13,29 %0,50 %

Ende März -16% April und Mai nun -12% und im Juni -11% und nun unverändert -13%! Aber hier ist schon der investierte Wert berücksichtigt der für meinen Bauernhof benötigt wird 😉

Ausgaben: Jänner & Februar betrafen meinen Urlaub. März & April waren Corona Restriktionen, d.h. keine Lokal-, Kulturbesuche, Bergtouren oder Ausflüge. Ab Mai haben sich die Ausgaben wieder auf ein durchschnittliches Niveau eingependelt. Trotz Urlaub ist die Steigerung der jährlichen Ausgaben 2018 bis 2020 sehr moderat  😊

2020JanFebMrzAprMaiJunJulAug
Ausgaben2.037,571.991,11821,99793,241.350,561.006,811.450,071.296,27
Kummuliert2.037,574.028,684.850,675.643,916.994,478.001,289.451,3510.747,62
2019JanFebMrzAprMaiJunJulAug
Ausgaben1.278,541.213,94900,711.789,411.309,201.418,261.245,091.370,19
Kummuliert1.278,542.492,483.393,195.182,606.491,807.910,069.155,1510.525,34
2018JanFebMrzAprMaiJunJulAug
Ausgaben1.527,121.179,37966,301.327,641.578,541.251,241.339,961.222,70
Kummuliert1.527,122.706,493.672,795.000,436.578,977.830,219.170,1710.392,87

Inklusive dem Urlaub (Jän-Feb) liege ich nun leider wieder im roten Bereich. Nach dem August sind die Einnahmen noch mit -138,83 EUR höher als die Ausgaben, d.s. -1,3%

-621,07VorjahrEinnahmenAusgabenMonat
JÄN1.013,83788,592.037,57-1.248,98
FEB1.383,981.370,041.991,11-621,07
MÄR2.079,612.450,59821,991.628,60
APR1.464,891.243,33793,24450,09
MAI1.891,731.243,731.350,56-106,83
JUN1.254,831.045,261.006,8138,45
JUL1.535,781.462,391.450,0712,32
AUG932,521.004,861.296,27-291,41
SEP2.154,870,000,000,00
OKT1.347,640,000,000,00
NOV1.125,190,000,000,00
DEZ1.346,360,000,000,00
17.531,2310.608,7910.747,62-138,83-1,3 %
per Monat1.4611.3261.343-17

Die Einnahmen im August 2020 waren 1.004,86 EUR. Im Gesamtjahr fehlten zum Vorjahr nur mehr -948,38 EUR.

KW2018Kum.2019Kum.2020Kum.Abw.
35595,2911.002,9424,0211.557,17120,3410.608,79-8,2 %

Diesmal abschließend die letzte Dividendenwoche in der KW 35:

Die Jahreswerte ab der dem Start zur finanziellen Unabhängigkeit. Der YoC erreichte 2019 final 2,8%. Bisher liege ich weiter reduziert auf 2,6% YoC netto:

DepotInvestmentGesamtDividendeYoC
2017532.395,69 526.239,791,2 %11.493,93 2,2 %
2018512.634,39 567.907,47-9,7 %17.029,253,0 %
2019644.003,60 619.254,544,0 %17.531,232,8 %
2020558.420,96 622.336,43-10,3 %10.608,792,6 %

Dazu der Blick in meine Finanz- und Dividendenbibel…

Portfolio Gesamt
Aktuelles Jahr2020
Steuersatz:27,50 %
Aktuelle Periode8
EUR/USD1,1921
USD Wert aktuell665.693,63
GesamtInvestin %
Vorjahr 2019644.003,60619.254,544,0 %
Aktuell 2020558.420,96622.336,43-10,3 %
Delta 2020 vs. VJ-85.582,64 3.081,89 
Veränderung zum VJ-13,3 %0,5 %
Kursentwicklung 2020-88.664,53 
in %-13,8 %
Dividenden:NettoInvestYoC
201817.029,25 567.907,47 3,0 %
201917.531,23 622.336,43 2,8 %
202010.608,79 414.890,95 2,6 %
Delta 2020 vs. VJ-6.922,44 
Veränderung zum VJ-39,5 %
Plan/ZielYoC
Plan 2020 (wie 2019)17.5311.200,00 3,0 %
Ziel 2020 (+2% EU Inflation)17.8801.200,00 
Monat: 31. Aug. 20201.004,86 
Monatliche Einnahmen: 20201.326,10 

Nun die Einnahmen und die Details mit den einzelnen Positionen:

03.08.20LTC PROPERTIES11,70
04.08.20AT & T128,08
04.08.20VERIZON COMMUNICATIONS7,54
04.08.20BAWAG P.S.K. ANLEIHE39,27
04.08.20BAUSTOFFWERK LIMEX-VENUSBERG54,15
10.08.20Vanguard USD CORPORATE BOND2,26
10.08.20VODAFONE GROUP164,54
11.08.20Fidelity Global Dividend Fund20,58
14.08.20WHITESTONE REIT2,14
17.08.20REALTY INCOME14,24
17.08.20MAIN STREET CAPITAL12,51
17.08.20ALTAGAS6,37
18.08.20PROCTER & GAMBLE120,00
19.08.20SPDR S&P GL.DIV. ARISTOCRATS6,03
19.08.20NOVO NORDISK26,38
19.08.20BAT42,15
20.08.20RCB 7,25% USD DIGITAL LEADERS220,28
20.08.20CATERPILLAR6,29
24.08.20JPMorgan Global Income Fund18,78
24.08.20ROYAL BANK OF CANADA21,63
28.08.20iSHARES PROPERTY GLOBAL4,68
28.08.20iSHARES EM BOND FUND67,33
28.08.20SHAW COMMUNICATIONS7,92
1.004,86

Die Ausgaben im Detail zum Monat August

-0,99iCloud 50 GB-Speicher
-66,00 ÖBB-Vorteilscard 50% Ermäßigung
-34,38 Haushaltsversicherung
-118,23 Auto KFZ-Haftpflichtversicherung
-1,00 Parkgebühr KH Mistelbach
-34,93 Internet & TV
-29,00 Strom Teilbetrag
-50,00 Spende Caritas / Gruft
-1,00 Parkgebühr KH Mistelbach
-29,80 Auto Diesel
-157,00 Bergtour Hochgolling mit R.
-77,90 Müll Abfuhren 07-12/2020
-109,18 Gemeinde Kanal, Wasser & Steuern 
-20,00 Friseurin
-30,28 T-Mobile Mobiltelefon & Multi-SIM-Karte
-112,67 Krankenversicherung
-10,27 Tee Lichter & Waschmittel
-14,00 Bahnfahrt Wien
-6,30 Medikament
-4,90 Kochen Kreuzkümmel
-85,00 Nespresso Kaffee
-58,80 Bahnfahrt Salzburg Sept.
-34,93 Internet & TV

Im August 2020 kam letztmalig die Auszahlung der Aktienanleihe von EUR 220,28 die ab 2021 fehlen wird.

  • Mit EUR 1.296,27 EUR sind die Ausgaben über dem monatlichen Durchschnitt. Ziel bleiben unverändert Gesamtkosten von ca. EUR 15.600 EUR + EUR 1.200 extra für Urlaub. Der Gesamtwert für 2018 waren EUR 15.716,38, für 2019 nun EUR 15.526,31.
  • Im August war ich mit einem Freund bei einer Bergtour am Hochgolling, das zweite Podcast Interview beim Finanzrocker und im September folgt das Lesertreffen 🤗
  • Das Bausparen und sonstiges Fondssparen liefen wie geplant weiter, P2P blieb unverändert und ABB und die ausbezahlten Aktienanleihe läuft in das neue Dach ✅
Hochgolling Nordwand

Als ich Morgens beim Zustieg die Nordwand und den in Wolken gelegenen Gipfel sah, bekam ich etwas Bedenken ob ich konditionell Mittags dort oben sein könnte. Es ist aber wie beim investieren, es muss Spaß machen, jeden Schritt muss man genießen und es bringt einem dem Ziel näher. Um 11:15 war ich am Gipfel 🥾

Bleibt also auch cool und relaxt 😎

Viele Grüße

Bergfahrten

8 Kommentare zu „August 2020 finanzielle Turbulenzen erzeugen Verunsicherung

  1. Die US-Aktien kennen seit der Krise nur eine Richtung. So langsam frage ich mich auch, wie lange das noch gut gehen kann. Auch wenn ich persönlich natürlich nichts dagegen hätte, wenn meine Amazon, Apple und Alphabet Positionen nur steigen 😀
    Auf kurz oder lang wird es aber zu einer Korrektur kommen müssen

    LG Michel

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Michel,

    die spannende Frage ist, zerreißt es nur einzelne Aktien oder haut Mr. Market den gesamten Markt damit runter. Für die letzten Monate von 2018 gab es eigentlich keinen Grund für die Korrektur? Corona heuer im Februar / März hatte klar das Thema.

    Möglich dass es mit den US-Wahlen Probleme gibt. Z.B. Trump verliert knapp und er macht Stress, oder umgekehrt. Mal sehen, das Jahr ist noch nicht vorbei und es wohl noch einigen passieren.

    Liebe Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Liken

  3. Hallo Christian, dass du auf dem Bauernhof Deiner Urgroßeltern wohnst ist ja wirklich klasse. Wenn ich an die berufstätigen Mietnomaden denke, die für ihren Job in Großstädte ziehen, bist du wirklich beneidenswert.

    Ich hoffe, dass du ausgiebig über das Lesertreffen berichtest mit einigen Bildern. Euch eine gute Zeit.

    Beste Grüße
    Frank

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Frank,

    da ich auch meine ersten 12 Lebensjahre auf diesen Bauernhof aufgewachsen bin finde ich es auch sehr angenehm an den „Start“ zurückzukehren.

    Wenn es den Lesern recht ist ein Foto zu veröffentlichen werde ich jemand vom Personal bitten ein Bild zu machen. Danke für die netten Wünsche und

    viele Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Liken

  5. Die US Aktien steigen zwar aber der Dollar sinkt. Irgendwann kommt halt dann mal wieder eine 10-15% Korrektur. Die Zeit vor oder nach den US Wahlen bietet sich dafür vielleicht an. Alternativ laufen wir ein paar Jahre seitwärts. Wenn irgendwann mal die Corona Krise als gelöst gilt kann es halt kurzfristig auch nen heftigen Sprung nach oben gehen. Irgendwas ist immer 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo Christian W.,

    ja, deine Vorschläge wären Geplänkel, abgesehen von ein paar Jahre seitwärts 😉
    Wenn ich an die Finanzkrise denke ging es 2-3 Jahre bergab. Mal sehen, die Glaskugel nutzt eh keinem.
    Persönlich glaube ich dass wir im Herbst wegen den US-Wahlen eine Kurskorrektur bekommen.

    Macht mir auch keinen Stress weil ich investiert bin und bleibe.

    Viele Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Liken

  7. Hallo Christian,

    erstmal vielen Dank fürs Teilen deiner sehr ausführlichen und strukturierte Übersicht über Depot und private Einnahmen/Ausgaben. Nach Übersicht verlieren sieht das jedenfalls nicht aus :-). 2020 ist ein in vieler Hinsicht „verrücktes“ Jahr.
    Auch in meinem Depot gab es dieses Jahr viel mehr Wechsel als die Jahre davor. Weyerhaeuser habe ich übrigens vor einigen Monaten kurz vor der Div Kürzung auch verkauft (allerdings einen kleinen Kursverlust realisiert). Das Gesamtdepot steht bei mir aktuell ca. -2%, wobei das eine Momentaufnahme ist und mir wenig bedeutet. Bei den Dividendeneinnahmen sieht es da schon anders aus. Da liegt mein absoluter Fokus und ich hoffe, dass ich die anvisierte Steigerung von 1.000 € an Erträgen auch dieses Jahr schaffe und bei ca. 6.500 € netto lande. Bislang bin ich noch auf Kurs (mit viel Anstrengung und mehr Zukäufen als letztes Jahr).

    Drücke Dir weiter die Daumen für Deine Ziele.

    Viele Grüße,
    Susanne

    Gefällt 1 Person

  8. Hallo Susanne,

    das Thema verlorene Übersicht aus meinen Dateien sehe ich nicht in Gefahr! Es ist eher eine Unsicherheit dass ich weniger Zahlen im „Hinterkopf“ behalte – wegen starker Kursschwankungen, der gekürzten oder gestrichenen Dividenden und ob wirklich „alle“ meiner Investments meinen Qualitätsanspruch gerecht sind. Einige ETFs oder spanische Aktien oder Titel wie GE, Daimler, ThyssenKrupp, InBev Anheuser Busch hinterfrage ich öfters als sonst üblich.

    Die Weyerhaeuser war auch bereits bei der Dividendenstreichung fix. Ich habe nur auf einen Kurs für eine „schwarze Null“ gewartet. Ich wünsche Dir Alles Gute für die Steigerung von 1 TEUR an Erträge für dieses Jahr. 2020 war und bleibt turbulent – aber ich bin positiv und mittelfristig optimistisch.

    Mit deinen Zukäufen hast du in der Anspar-Phase ein Steuerungselement das mir ohne Gehalt / Einkommen fehlt. Ich versuche daher eher stabile bis Inflation steigernde Einnahmen und das Depot zu konsolidieren. Habe natürlich nix gegen steigende Kurse aber das sehe ich auch sekundär.

    Danke für die netten Wünsche und viele Grüße ☀️
    Christian / Bergfahrten

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.