Was wirklich wichtig ist?

Hallo Zusammen,

in letzter Zeit lese ich hĂ€ufig BĂŒcher und Blogs ĂŒber Finanzthemen. NatĂŒrlich ist das Einkommen wichtig um seine Fixkosten bezahlen zu können und einen Notgroschen fĂŒr die IndividualitĂ€ten des Lebens bereit zu halten.

image.png

Freies Bild von https://pixabay.com

Gerd Kommer, den ich mit seinem Buch ĂŒber die Buy and Hold Strategie schĂ€tze

image.png

macht sich aktuell recht lustig ĂŒber die BĂŒcher und Blogs zum Thema Finanzielle Freiheit…

https://www.gerd-kommer-invest.de/finanzielle-freiheit-fragezeichen/

NatĂŒrlich fĂ€llt es schon auf dass viele Leute BĂŒcher zu dem Thema schreiben und das weiter ĂŒber einen Blog promoten – das ist aber auch ok so. Man muss nicht jedes Buch bei Amazon bestellen und lesen. Auch verfolge ich nicht jeden Blog vollstĂ€ndig und lesen alles mit 🙄

Bei all dem sollte man die persönlich wichtigen PrioritÀten des Lebens im Auge behalten. Diese Reihenfolge wird möglicherweise variieren je nach persönlicher Lebensverlauf und -situation. Meine wÀren diese:

  1. Gesundheit & Zufriedenheit
  2. Wohn- und LebensqualitÀt
  3. Familie und Partner
  4. Freunde und soziale Kontakte
  5. Genuss, QualitÀt und Sport
  6. Persönliche Interessen wie BĂŒcher, Kultur, AusflĂŒge etc.
  7. Ad on Konsum und Luxus

Und jetzt stelle ich fest dass bei mir der Punkt 7 bereits relativ wenig interessiert. Und ohne bewusst nachgedacht zu haben fehlt der Punkt Job auf meiner Liste bereits. Und doch war das bei mir 36 Jahre doch recht weit oben in der Liste. Montag – Freitag war es fixiert und oft mussten leider andere wichtige Dinge zurĂŒckstecken.

Die Finanzielle UnabhĂ€ngigkeit bedeutet fĂŒr mich nicht ab jetzt nichts mehr tun zu mĂŒssen – es bedeutet aber die PrioritĂ€ten neu setzten zu können. Sollte einem der Job mehr Qual als Freude bereiten, dann kann man das Leben Ă€ndern vorausgesetzt man ist danach auch finanziell zufrieden mit seinem Leben und kann ruhig schlafen.

Generell denke ich wer sparsam lebt kommt auch besser mit finanziellen Krisen im Leben zurecht. Auch wenn man nicht die finanzielle Freiheit als Ziel hat – eine Plan B bei Probleme im Beruf, mal frĂŒher die Belastung zu reduzieren oder die Pension zu erhöhen ist definitiv ein Vorteil.

Viel Erfolg fĂŒr eure PrioritĂ€ten und Viele GrĂŒĂŸe

Bergfahrten

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.