Mein Depot ist ein Fussballteam

Hallo Zusammen,

manchmal liest man einen Absatz oder ein Kapitel in einem Buch und dann kommt dieses AHA-Erlebnis. Ein simpler Vergleich der einem finanzielle Zusammenhänge und Entscheidungen einfacher macht. Und das ist wichtig, einfache Sachen sollen auch Spaß machen und diese kann man lange fortzuführen. Weiters kann man, vorausgesetzt man hat genug Selbstvertrauen zu seinen Entscheidungen, steht man dahinter und kann diese durchhalten.

Deshalb versuchte ich nie fremde und komplexe Strategien zu kopieren – entweder beginnt man diese oft zu wechseln, man verschiebt Entscheidungen und Fehler auf Fremde oder man verliert das Interesse komplett daran.

OK, ich gebe zu dass mir die Büchertitel von Hrn. Bodo Schäfer selten gefallen haben – eines seiner ersten Bücher aus 1998 war

Der Weg zur finanziellen Freiheit – Ihre erste Million in 7 Jahren

und hat mich viele Jahre abgeschreckt. Die Million in 7 Jahren halte ich für einen Werbegag oder würde mich sowieso nur stressen. Irgendwann habe ich es doch gelesen und er kann motivieren oder sogar begeistern. Als Österreicher finde ich er vermittelt sehr gut eine Mischung aus deutscher Gründlichkeit & Konsequenz mit dem amerikanischen „alles ist möglich“.

In seinem späteren Buch –

Rente oder Wohlstand – Wer sich auf die Rente verlässt wird niemals finanziell frei!

image.png

meine ich statt „oder“ sollte man von Rente und Wohlstand oder zumindest das Wörtchen „mit“ verwenden, denn beides ist möglich.

Und in diesem Buch fand ich 2016 den Vergleich sein persönliches Depot wie eine Fussballmannschaft zu strukturieren. Ich wäre sicher kein guter Fussballtrainer – da ich mich über die Fussballer und die Ergebnisse zu sehr ärgern würde 😉

Kurz zusammengefasst in dem Vergleich ist man selbst der Chef oder Trainer, der das Team zusammensetzt. Der Tormann muss sehr sicher sein, die Verteidiger sollen nicht allzu riskant agieren, das breite Mittelfeld muss hinten helfen können aber auch aktiv nach vorne spielen. Und je nach Spielsituation sollen die Stürmer möglichst offensiv angreifen und viele Tore machen. Ob man das für 11, 22 oder deutlich mehr Wertpapiere umsetzt bleibt ja individuell jedem offen.

Für meinen persönlichen Fonds bedeutet das:

Auf meiner Ersatzbank sitzt der Notgroschen, eine Position Cash und seit kurzem Goldmünzen. Der Tormann sind bei mir 2 globale Dividenden-Sparfonds. Die Verteidigung sind die ETFs die mit Streuung Regionen, Bonds und Immobilien sicher stellen. Mein Mittelfeld sind die globalen Einzelaktien die im Dow Jones Index oder Europa 50 bekannt sind, ergänzt mit einigen Aristokraten. Und als Angriff dienen die kleineren riskanten Aktien, unbekannte Nebenwerte oder Aktien und REIT mit monatlichen Auszahlungen.

Aktuell finde ich aber dass mein Tormann jetzt etwas zu klein geraten ist 🤕 – daher habe ich meinen 2 Sparfonds diese Woche erhöht. Die ING DiBa bietet aktuell auch 75 EUR Investment Bonus an den ich nutze.

Das ist aber jetzt ein Vorgriff, denn Ende Juni läuft eine 10 TEUR Aktienanleihe aus, daher habe ich schon mal 3 Wochen vorab die Hälfte mit 5 TEUR dem Cash entnommen und bereits investiert. Den Rest, bzw. die zweite Hälfte der Aktienanleihe sollte wohl mehr Einkommen generieren, entscheiden werde ich das wenn im Verrechnungskonto der Betrag gutgeschrieben wurde. Mal sehen was Mr. Market bis Ende Juni dazu sagt 😉

Viel Erfolg weiter im Juni und liebe Grüße

Bergfahrten

Advertisements

2 Kommentare zu „Mein Depot ist ein Fussballteam

  1. Hallo Bergfahrten,

    ich finde den Fussballvergleich interessant, hinsichtlich der Quoten für die einzelnen Positionen, wie Cash, ETFs und Einzelwerte.

    In einer Fussballmannschaft gibt es einen Torwart, was bei elf Spieler ca. 9 % macht. Du verstehst worauf ich hinaus möchte?

    Ansonsten hat man ja noch ein wenig Spielraum bei den anderen Positionen. Werde ich mich mal dran orientieren.

    Gruß,
    Marco

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Marco,

    ja du hast recht. Die Gewichtung der einzelnen Positionen ist ein wichtiger und guter Punkt. Mir ist nach diesem einfachen Vergleich aufgefallen dass ich fast nur in Mittelfeld und Stürmer investiert hatte – sobald ein paar Hundert EUR übrig waren wurde irgend welche „günstigen Aktien“ gekauft. Danke für deinen Kommentar und viel Erfolg mit deiner Aufstellung!

    Viele Grüße
    Bergfahrten

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.