SSE (Scottish and Southern Energy PLC) gekauft und Krisen kommen und gehen 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿

The road is long und 2022 ist noch nicht überstanden! Im Sommer hatte ich 1.000 Stück SSE zu meinem gewünschten Preis über 21 EUR verkaufen können und im September noch die Dividenden kassiert.

https://bergfahrten.com/2022/08/09/sse-scottish-and-southern-energy-plc-verkauft-und-margin-kredit-im-bergfahrten-betriebsvermogen-wieder-ausbezahlt-🏴%F3%A0%81%A7%F3%A0%81%A2%F3%A0%81%B3%F3%A0%81%A3%F3%A0%81%B4%F3%A0%81%BF/

Das Ergebnis im Sommer war auch ok:

AnzahlTitelK-KursSpesenK-WertAnzahlV-KursSpesenDividendeV-WertGewinnp.a.
1.000SSE PLC19,000137,2318.078,482948 Tage21,40036,766.290,7119.609,757.785,22 5,3 %

Der ursprüngliche Kaufkurs von 19 EUR war damals zu hoch aber mit den rd. 6 TEUR an Dividenden Einkommen ließ es sich einige Jahre gut leben und 1.494,51 EUR netto als Kursgewinn war zufriedenstellend.

Nun ist GB oder die ganze Welt ist bereits seit 2022 im Krisenmodus und der Aktienkurs ist auf 17 EUR gefallen. Die Papier-Gelddrucker in den Staaten erhöhen die Zinsen und Anleihen erscheinen attraktiver.

Geht die Welt morgen unter – wohl eher nicht! Aber Mr. Market wirkt etwas panisch und senkt seine Angebotspreise. Der September 2022 war kurstechnisch zwar auch für mich ein Rückschlag wie auch historisch dieses Monat das schlechteste im Jahr ist.

https://bergfahrten.com/2022/10/01/september-2022-monatsbericht-inkl-kw-39-und-meine-finanzielle-reserve-fur-das-4-quartal-aufgebaut-😎/

Prognosen sind deshalb so schwierig weil sie die Zukunft betreffen 😉

Jeremy J. Siegel hat historische Statistiken ab 1885 gesammelt und in seinem Buch „Aktien für die Ewigkeit“ veröffentlicht. Eine Seite darin bezieht sich auf den September Effekt:

Natürlich ist jedes Jahr anders aber als Call- und Langfristig orientierten Investor sehe ich die gefallenen Kurse. Wann das Pendel wieder nach oben umschlägt weiß niemand.

Mein Betriebsvermögen soll in Sachwerten investiert sein und Aktien sind für mich die wichtigste Einkommensquelle. Ich muss den Spielregeln der Nationalbanken nicht mitspielen, d.h. ich kaufe antizyklisch Aktien und statt Cash habe ich Gold und Bitcoin als Wertspeicher 🐻

Mit ein Grund für den Kauf war, dass das SSE Management im Vorjahr die Dividende für die Jahre bis 22/23 an den Anstieg der Inflation anpassen will.

https://www.mydividends.de/news/sse-hebt-die-dividende-an/

Ich denke das wird nicht in Stein gemeißelt sein falls es politische oder wirtschaftliche Probleme zu groß werden. Wie auch immer war es verlockend für den

Kauf von 300 Stück SSE:

Die Finanzierung sollte mit dem Verkauf des DWS Top Dividende Ende Nov. / Anf. Dez. und einem ausbezahlten Crowd Investment in Q4 bezahlt sein. Das Thema „Margin Kredit auf Null“ habe ich auf Quartalsabschlüsse fixiert um 1-3 Monate variabler zu sein.

In den nächsten Tagen ist die Apfelernte notwendig und heuer lasse ich aufgrund der Menge wieder Apfelsaft pressen und abfüllen 👨‍🌾

Ich wünsche Euch noch eine gute und erfolgreiche Woche und beste Grüße 😎

Bergfahrten

14 Kommentare zu „SSE (Scottish and Southern Energy PLC) gekauft und Krisen kommen und gehen 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿

  1. Hallo Christian,
    wie viel Dividende zahlt die SSE?Und wann sind die Termine für die Ausschüttungen?
    P.S Den Schnaps für den Apfelsaft nicht vergessen!!🥳
    Gruß Marco

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Marco.
    Vielleicht darf ich darauf antworten.Laut Aktienfinder zahlt SSE 0,98 € Dividende pro Jahr.Auszahlungen sind im März und September!
    Gruss Norbert

    Gefällt mir

  3. Hallo Marco & Norbert,

    Danke für Euer Feedback. Ja, März & September stimmt. Ich hätte nur die GBP Werte und eine fast aktuelle Historie von Willie aus Twitter…

    https://www.sse.com/investors/shareholder-services/dividends-and-scrip-scheme/dividend-history/

    Als ich die 1K Stück verkauft hatte war mir auch klar dass da in 2023 ein größeres Dividendenloch entsteht. Daher habe ich mit 300 mal wieder etwas kompensiert.

    Viele Grüße
    Christian

    Gefällt mir

  4. Ich nutze für Dividendenresearch als 1. eig.
    immer die Boersen-zeitung.de. Da findet man jedes existierende Unternehmen und immer eine saubere Dividendenhistorie.
    Die Seite ist gut gepflegt und nicht so mit überflüssigem Content zugemüllt.
    Oder CNN Business ist auch sehr informativ.
    Aber ja, wer richtig sucht , findet alles was er braucht.

    Gefällt 1 Person

  5. Guten Morgen Thomas,

    Vielen Dank, ja diese Seite ist für die Historie sehr gut! Für die aktuellen Daten verwende ich gerne Morningstar um auch die nächsten Dividendenzahlung mit Ex- und Zahltag zu checken. CNN Business nutze ich derzeit noch nicht, werde es mir aber mal ansehen.

    Eine gute Woche und viele Grüße
    Christian

    Gefällt mir

  6. Wenn es schnell gehen muss,nutze ich neuerdings Eulerpool.de
    Kann aber noch nicht einschätzen ob die angegebenen Daten immer stimmen.
    Gruß an Alle
    Marco

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo Christian,
    das Buch von Jeremy Siegel habe ich auch auf meiner Watchlist. Wenn ich das irgendwann günstig bekommen kann dann schlage ich zu. Den vollen Preis möchte ich nicht zahlen, da ich nun mal eher ein ETF‘ler bin und nach meinem Kenntnisstand trotz des Titels „Aktien für die Ewigkeit“ die einzelnen Auflagen durchaus andere Aktien auflisten (sicher bin ich mir da aber nicht).
    VG
    Burggraben

    Gefällt 1 Person

  8. Hallo Burggraben,

    das Buch ist eher eine historische Sammlung von Daten für Aktien- Index- und Know How zur Portfoliostrategie. Meine ist eine 5. überarbeitete Auflage aus 2016.

    Beispielsweise wird die Hausse von 1982-2000, Aktien von 1802-1870, Crash von 1987, Technologieblase 1999-2001 und den DJ Index von 1885-2012 beschrieben.

    Betreffend ETFs fand ich nichts bei den Überschriften der einzelnen Kapitel. Nur im Abschluss sind 2 Seiten betreffend Fondsrenditen und Spesen erwähnt.

    Viele Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Gefällt mir

  9. Hallo Christian,
    vielen Dank für die Info. Trotz meiner im wesentlichen passiven Anlage schaue ich mir gerne Infos und Bücher zum Thema Aktien an. Gerade die Dividendenklassiker „begeistern“ mich in gewisser Weise. Auch wenn ich dann anschließend nur den ishares MSCI Consumer Staples oder sowas kaufe.
    Vielleicht sollte ich lieber ein Buch von Freud statt von Siegel kaufen.
    VG
    Burggraben

    Gefällt 1 Person

  10. Hallo Burggraben,

    die klassischen Börsenbücher sind zeitlos – wie auch das verhalten (Gier, Angst, Panik) an der Börse. Aktien oder Investmenttipps sollte man weder von diesen noch von aktuellen Büchern, YouTube, Facebook, Instagram etc. sowieso kaufen. Wenn es mal eine Inspiration war, dann lesen, checken, und ausreichend darüber nachdenken warum es empfohlen wird.

    Für die Börse würde ich trotzdem Siegel dem Freud vorziehen 😉

    Schönes Wochenende
    Christian / Bergfahrten

    Gefällt mir

  11. Hallo Christian,

    du hattest doch Gründe, warum du SSE verkauft hast:

    „3. mein Kauf von 19 war wohl vor dem Brexit zu teuer und als nächstes kommt die Schottische Unabhängigkeit
    4. Mögliche Inflation – es wird mehr Probleme bei Strom- und Gaskunden geben“

    Gelten die jetzt nicht mehr?

    lg helmut

    Gefällt 1 Person

  12. Hallo Helmut,

    der Kauf um 19 EUR war zu teuer – jetzt habe ich einen Kaufkurs von 17. Die Gewichtung von 1.000 ist auf 300 reduziert.

    Die schottische Unabhängigkeit wird den Energieverbrauch wohl nicht beeinflussen. Den Punkt 4 mit der Inflation und möglichen Problemen mit Kunden bleibt aufrecht und damit kann ich jetzt besser leben als vorher.

    Liebe Grüße
    Christian

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..