KW 48 – Banco Santander = Aktiendividende anstatt Dividendenzahlung 📶

Hallo Zusammen,

erwartet habe ich ein Trostpflaster der europäischen Banken in 2020 nicht mehr! Eher sehe ich heuer nach jeder Kurve unerwartete Transaktionen in meinem Aktiendepot – das zumeist aber positiv 😉

Die Script-Dividende eine Bank ist diesmal eine angenehme Überraschung! Offensichtlich ist es bei meinen spanischen Aktien öfters üblich dass diese anstatt der Dividendenzahlung Aktien ausgeben. Wobei die Banco Santander dies früher bei quartalsweiser Dividende 3 x Cash und die letzte jährlich als Aktien ausgab.

Nun zahlt Banco Santander halbjährlich, die erste entfiel wegen der ETF Empfehlung und nun kommen zumindest noch die Script-Dividende in 2020 dazu 🤗

Im Sommer gab es in meinem Depot eine Aktion bereits mit Telefonica – damals habe ich 41 Aktien in das Depot bekommen…

https://bergfahrten.com/2020/06/17/scrip-dividende-d-h-weniger-dividenden-income-aber-mehr-aktien-im-depot/

DatumUhrzeitProduktISINBörseAnzahlKurs 
23-07-202000:00TELEFONICA SAES0178430E18XET41EUR0,00

Nun kommen eben für meine 2.000 Stk. zusätzlich wohl 86 Aktien Banco Santander dazu. Ich werde das wieder nicht als Dividende buchen sondern meinen Kaufpreis im Mix durch Gratisaktien senken.

Die Info von Degiro wurde bereits übermittelt:

Ich denke die tatsächliche Einbuchung wird wohl Anfang Dezember erfolgen.

Mein Bericht zur Kalenderwoche 48 zeigt noch nicht die finalen Dividendeneinnahmen. Aber Dank dem DWS Top Dividenden am Wochenanfang hat der November wieder das „Grundrauschen“ von 1 TEUR geschafft.

Eine Währungswechsel in Royal Bank of Kanada und für einen Immo-ETF fehlen wohl wegen den US-Feiertag. Auch kleinere Einnahmen von Toyota Motor und Shaw Communications werden noch Anfang nächster Woche für November eintreffen 🙂

23.11.20DWS Top Dividende LD287,48
23.11.20JPMorgan Global Income Fund21,18
23.11.20UNILEVER5,95
24.11.20CATERPILLAR6,30
26.11.20iSHARES DM PROPERTY YLD11,05
26.11.20iSHARES Global Water 5011,61
27.11.20iSHARES EM BOND FUND64,58
408,15

Die Kalenderwoche 48 lag mit 408,15 EUR gering über dem Vorjahreswert. Der November 2020 liegt nun mit auch bereits über dem Vorjahr.

2020VorjahrEinnahmen
JÄN1.013,83788,59
FEB1.383,981.370,04
MÄR2.079,612.450,59
APR1.464,891.243,33
MAI1.891,731.243,73
JUN1.254,831.045,26
JUL1.535,781.462,39
AUG932,521.004,86
SEP2.154,871.495,42
OKT1.347,641.533,31
NOV1.125,191.158,98
DEZ1.346,360,00
17.531,2314.796,50
per Monat1.4611.345

KW2018Kum.2019Kum.2020Kum.Abw.
48483,8215.692,25394,8016.184,87408,1514.796,50-8,6 %
49469,8816.162,13412,4216.597,2914.796,50
50157,8216.319,95286,1916.883,4814.796,50
51571,5016.891,45529,5317.413,0114.796,50
52137,8017.029,25118,2217.531,2314.796,50-15,6 %
501,98-2.734,73

Während die Amerikaner am Donnerstag Ihre Feiertag und Truthähne verspeisen mussten habe ich eine sonnige Winterwanderung vorgezogen. Bei Beginn gab es dazu noch wunderschönen Raureif und als Kontrastprogramm eine Mittagsstunde im T-Shirt am Gipfel ☀️

Nächste Woche erfolgt mein Monatsbericht für November und dann folgt nur mehr das letzte 1/12 von 2020 ☺️

Ein schönes Wochenende und viele Grüße

Bergfahrten

4 Kommentare zu „KW 48 – Banco Santander = Aktiendividende anstatt Dividendenzahlung 📶

  1. Meine spanischen Aktien, eben auch Santander und Telefonica, sind die reine Katastrophe. Meine schlechtesten Werte überhaupt. Und jetzt bekommt ungefragt ihre kaputten Papiere eingebucht und zahlt Steuern darauf.

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Felix,

    warum hast du spanische Aktien im Depot wenn alles schlecht ist?

    Ich habe Sie um Aktien in EUROs für Südamerika oder global zu investieren. Weiters besitze ich die Geduld um mal -50% Kursrutsch auszuhalten und in den nächsten Jahren dies „vielleicht“ wieder gutzumachen. Das habe ich schon öfters. Kraft Heinz und GE zum Beispiel laufen jetzt wieder aufwärts.

    Dass der Finanzminister Steuern kassiert liegt weniger an den Unternehmen denn an der Politik.

    Viele Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Gefällt mir

  3. Hallo Christian,
    dass alles schlecht ist, kann ich nicht sagen. Die beiden spanischen Positionen in meinem Depot, Santander und Telefonica, sind bei mir mit über 50 % im Minus. Zudem haben sie die Dividendenzahlungen gekürzt und schließlich eingestellt.
    Bei mir haben sich deshalb diese Werte bereits marginalisiert und ich lasse sie einfach liegen. Ob die mal wieder auf die Beine kommen, weiß ich natürlich auch nicht. Auch das Südamerika-Thema ist eine totes Pferd, finde ich. Das war nur der BRIC-Marketing-Gag, der sich als heiße Luft erwiesen hat.
    Für mich gibt es einfach bessere Investments.

    VG Felix

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Felix,

    da hast du recht. Die spanischen Aktien sind vor allem in der ersten Corona-Welle extrem gefallen und haben sich, im vergleich zu vielen anderen nur marginal erholt. Ich würde auch nicht mehr nachkaufen weil ich keine Positionen von europäischen Banken oder Telekommunikation erhöhen möchte. Status wie bei dir – eingefroren.

    Dass es bessere und erfolgreichere Investments gab und gibt – damit hast du auch recht. Aber mit dem hätte ich stattdessen Microsoft oder Apple gekauft ist auch nur Vergangenheit. Ich blicke mal in 2021 und sehe positiv in die Zukunft.

    Viele Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.