Drei Massnahmen gegen meine FOMO und Börsen-Euphorie đŸ“

Manchmal besteht die Gefahr meine strategischen RĂ€der und finanzielle PlĂ€ne ĂŒber den Haufen zu werfen ⚙

Nach dem durchwachsenen Kalenderjahr und den Abschluss mit Silvester 2022 – beim Einkommen ein All Time High aber -4,2% Rendite beim Betriebsvermögen – startet Mr. Market eine JĂ€nner-Kursrallye in meinem Portfolio. Entsprechend steigt auch meine Börsenstimmung und die positiven Nachrichten gewinnen Überhand đŸ€—

Zuerst wollte ich eine große Portion Wienerberger fĂŒr die Zeit nach dem Russland-Ukraine Krieg ins Depot legen, die Korrektur der US-Tech Unternehmen könnte Chancen bieten, die Inflation wird sich beruhigen und die europĂ€ische Wirtschaft geht auch nicht zugrunde. Überall Kaufmöglichkeiten und das bei steigenden Kursen – Hurra đŸ€”

Also am besten sehe ich die Euphorie – feiere ein wenig, tanze jetzt so 1-2 Tage wie Antony Quinn, freue mich ĂŒber die positive Kursentwicklung und ich lasse aber jetzt die Finger von den Kauforders

Der erste persönliche Schritt ist – ich packe die Unterlagen fĂŒr mögliche AktienkĂ€ufe sofort in die Watch-Liste. Meine Erfahrung ist, wenn ich die Daten fĂŒr Investment-Ideen gesammelt und teilweise ausgedruckt neben dem Computer liegen lasse, dann kommt eine kurze Kurskorrektur und wahrscheinlich auch ein emotionaler Kauf von mir.

In diesen Stapeln liegen u.a. meine „möglichen zukĂŒnftigen Investments“ in der Watch-Liste 😉

Der zweite finanzielle Schritt – ich checke meine LiquiditĂ€t oder wie jetzt sogar den Margin Kredit! Als Kaufmann verabscheue ich diesen Kredit der meine UnabhĂ€ngigkeit reduziert. Ich habe eine Verpflichtung gegenĂŒber dem Broker die eigentlich kontrĂ€r zu meiner finanziellen Freiheit steht. Also 100% Investment ist ok – der Notgroschen muss sowieso sein – aber ab 101% Investment passt es nicht zu meiner finanziellen Strategie.

Die ca. -9,5 TEUR Margin Kredit sollte mich vor zusĂ€tzlichen Investments abhalten…

Der dritte Schritt kommt von Mr. Market – ein Blick in CNN zeigt auch meine Euphorie und Gier im Fear & Greed Index. NatĂŒrlich ist das keine Bibel aber die allgemeine Stimmung passt oft. Vor allem wenn dieser Index in die Extreme fĂ€llt.

Es ist auch eine Börsenweisheit von Warren Buffett und der wesentliche Tipp fĂŒr antizyklisches Anlegen – „Gierig sein, wenn andere Angst haben” und jetzt gilt das Gegenteil…

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/boerse-inside/warren-buffett-gierig-wenn-andere-aengstlich-sind/9196606-2.html

Der Blick in den CNN Index – https://edition.cnn.com/markets/fear-and-greed

Das sind meine drei Schritte um die FOMO oder Gier auf Kauf zu bĂ€ndigen. Wenn dieses nicht mehr hilft, dann lenke ich mich von der Börse ab und gehe Holz schneiden und hacken đŸȘ”đŸȘ“

Ich wĂŒnsche Euch eine gute Börsenwoche und die richtigen Entscheidungen fĂŒr eure Zukunft!

Viele GrĂŒĂŸe 😎

Bergfahrten

6 Kommentare zu „Drei Massnahmen gegen meine FOMO und Börsen-Euphorie đŸ“

  1. Auch wenn ich nie Bitcoins haben werde, dazu habe mich fest entschieden, mußt Du beim betrachten des BTC Kurses bestimmt leicht schmunzeln.
    Nun Ja. Positiv zu erwĂ€hnen, Du suchst immer sehr schöne Bilder fĂŒr Deinen Blog aus. Das letzte mit FĂŒsse hoch und so war auch nicht schlecht. 😉
    Immer wieder eine Inspiration hier.
    GrĂŒĂŸe.
    btw Thema bauen (wienerberger) was hĂ€ltst Du von Strabag/ZĂŒblin
    Die sind bei uns der Gegend sehr aktiv und ich habe einen Bekannten, der dort arbeitet, aber mit ihm kann ich nicht ĂŒber Aktien reden.

    GefÀllt 1 Person

  2. Hallo Thomas,

    Danke fĂŒr deine RĂŒckmeldung. Betreffend BTC Kurs – ich habe meine SparplĂ€ne aktuell reduziert. Das hat etwas mit dem Kurs zu tun, aber mehr um meine Sorgen um Gas, Strom und sonstigen Ausgaben fĂŒr 2023.

    Ich bin ein sehr optischer Mensch. Als ich nun den tanzenden „Alexis Sorbas“ gesehen habe dachte ich auch dass ich momentan sehr relaxt, zufrieden und glĂŒcklich bin. Somit kam ich auf die Idee was ich gegen eventuelle Börsen-Euphorie mache. FĂŒr mich ist es besser es gleich aufzuschreiben – damit habe ich auch eine mentale Bremse und vergesse sonst leicht den guten Vorsatz.

    Wegen AT-Bauunternehmen habe ich von Strabag keine Ahnung. Ich fĂŒrchte die Verteilung von GroßauftrĂ€gen in AT ist möglicherweise ein Kartell weil einfach diese aufgeteilt oder gemeinsam vergeben werden. Mir wĂ€re fĂŒr ein Investment eben der Produzent der Baustoffe wie z.B. Wienerberger lieber – aber das ist nur meine persönliche Bauchmeinung.

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Christian

    Like

  3. Moin Christian,

    waere es ein Schritt weiter, statt nur aufhoeren zu kaufen bei „GREED“, schon ein bisschen zu shorten?
    Immerhin fehlt diesmal die ueberbordende Liquiditaet der Notenbanken (eher restriktiv), also gute Chancen, dass das Jahresanfangs-Strohfeuer bald endet?

    Hatte letzte Woche im Spiel&Spass CfD-Depot (gaaanz kleiner unbedeutender Anteil vom Vermoegen) die letzte Long-Position verkauft und bin gestern in die erste kleine Short-Position (DAX) eingestoppt worden.
    Es geht mir dabei nicht darum, um Geld zu verdienen, sondern um meinen Spieltrieb zu befriedigen.

    LG & erfolgreiches 2023

    Joerg

    GefÀllt 1 Person

  4. Hallo Jörg,

    das „Shorten“ passt wohl nicht zu meiner „optimistischen“ MentalitĂ€t. Aber ich wĂŒrde mir bei „extrem Greed“ wohl schon einige Positionen zum Verkauf genauer anschauen.

    Ich muss auch zugeben dass ich mir die ganze Börse „Spiel&Spass“ macht. Auf der anderen Seite möchte ich meine jĂ€hrlichen Ausgaben mit dem Börse-Einkommen abdecken – diese Wette verliere ich ungern. Persönlich sehe ich fĂŒr Short & Optionen andere Spesen & Risiken die mir nicht gefallen.

    Das Thema Spieltrieb deckt fĂŒr mich der verrĂŒckte Mr. Market ausreichend ab – einen „Mittelklassewagen“ im Monat rauf oder runter ist fĂŒr mich schon Abwechslung genug.

    Liebe GrĂŒĂŸe und Viel Erfolg fĂŒr das Neue Jahr 🍀
    Christian

    Like

  5. Hallo Christian,
    du erinnerst mich an Adriano Celentano, der im Film „Der gezĂ€hmte Widerspenstige“ (1980) auch immer Holz hacken geht, wenn ihn die Lust nach Ornella Muti „ĂŒbermannt“.
    lg helmut

    GefÀllt 1 Person

  6. Hallo Helmut,

    ich hoffe der Film hatte ein Happy End fĂŒr beide 😌

    Manchmal muss ich mich selbst austricksen damit die Finanzentscheidungen möglichst emotionslos bleiben.

    Schönes Wochenende & Liebe GrĂŒĂŸe
    Christian

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..