Im September gab es keine Blumentöpfe zu gewinnen aber buy the dip mit Mayr-Melnhof 🤭

Ein TV-Bild des Nachrichtensprechers bei den Simpsons spricht aktuell die Stimmung für die Börse 🤣

Als Dividendeninvestor bin ich emotional weniger abhängig von den Stimmungen von Mr. Market. Natürlich sehe ich lieber steigende Kurse als fallende aber beides ist für meine Strategie „Part of the Game“. Aktuell beachte ich eben eher meine bestehenden Investments und freue mich über die Ausschüttungen der Dividenden.

Im September rumpelt es mal richtig nach unten und tolle Kursgewinne erwarte ich heuer auch nicht mehr – bestenfalls pendeln wir seitwärts bis zu den nächsten Quartalszahlen. Die Marktexternen Einflüsse wie Krieg, Pandemie, Politik sind aktuell auch zu stark und die Stimmung kann täglich umschlagen…

Die tröstlichen Dividenden haben aber bereits für ein erstes Highlight in 2022 gesorgt. Mit den etwas verspäteten SSE, Kraft-Heinz und erstmalig Waste Management habe ich die Dividenden vom Corona-Jahr 2020 bereits übertroffen…

Mit dem Vanguard All-World diese Woche wird auch noch die 16 TEUR Marke überschritten. Das Septembereinkommen wird Reserven für das Q4 bringen! Es ist besser sich über die positiven Resultate zu freuen als über fallende Kurse zu grübeln – das Glas ist ja immer halbvoll 😅

Der etwas weitere Blick in den Forecast ergibt für 2022 ein neues ATH von ca. 19 TEUR Netto Einkommen…

Mayr-Melnhof Nachkauf:

Nur Buy the dip ist keine Strategie! Mayr-Melnhof ist für mich eines meiner 30 ausgewählten Top Investments und wie bei fast allen Unternehmen fielen die Kurse. Gestern hat das Management nachgekauft und für mich ist das ein gutes Zeichen wenn diese Ihre Skin in the Game Positionen erhöhen.

Die Morningstar Zahlen sind wunderbar – ein KGV von 8 und gemäß buy the dip der Kurs beim 52 Wochen tief unter meinem Nachkaufziel von 130 EUR…

Nachsatz: Das letzte Geschäftsjahr verlief gut mit steigender Dividenden und der Russland & Ukraine Anteil vom Gesamtergebnis beträgt 9%…

https://www.mydividends.de/news/mayr-melnhof-steigert-die-dividende-2/

Aus meinem Gesamtportfolio wird im Herbst ein 5 TEUR Crowd Investment Aktien auflegen. Ich habe mich entschieden mir mein Nachrangdarlehen inkl. Zinsen auszahlen zu lassen. Damit ist die Finanzierung im aktuellen Jahr gesichert.

Der Nachkauf bei Flatex ergab zwei Positionen…

Der Herbst ist angekommen. Anfang Oktober kommt bei mir noch die Apfelernte und die Heidelbeerpflanzen zeigen bereits schon Ihre schöne Farbenpracht 🥰

Ich wünsche Euch eine gute und erfolgreiche letzte Septemberwoche 😎

Viele Grüße

Bergfahrten

4 Kommentare zu „Im September gab es keine Blumentöpfe zu gewinnen aber buy the dip mit Mayr-Melnhof 🤭

  1. Hallo,

    woher weißt Du denn, dass das Management der Meyr-Melnhof Group nachgekauft hat? So wie ich immer tue, in den Presseaussendungen der MM Group habe ich derartiges nicht gefunden.

    Danke, super Blog.
    Andy

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Christian,

    fallende Kurse als Dividendeninvestor mit Dividendenstrategie sind eigentlich etwas schönes, vorausgesetzt es kommt nicht zu solchen wirtschaftlichen Schwierigkeiten, dass die Dividende gekürzt, dauerhaft gekürzt oder dauerhaft ausfällt, oder noch schlimmer , das Unternehmen geht pleite und damit der Kurs endgültig.
    Ansonsten ist es verkehrte Welt. Die Börse ist der einzige Markt, bei welchem sich die Käufer freuen, wenn die dort gehandelte Ware teurer wird. Sollte es nicht zu nachhaltigen Verwerfungen in der Welt kommen, bekommt man momentan eigentlich mehr Ware für sein Geld. Aber hier mag man die Unsicherheit nicht, denn erst sehr viel später zeigt sich, ob es ein gutes oder schlechtes Geschäft war.
    Sollte kein Atomkrieg ausbrechen, könnte ich mir vorstellen, dass in 1 bis 3 Jahren, das Gasproblem gelöst sein sollte und auch die Börse wieder etwas besser läuft.
    Ich bin nur mal gespannt, seit dem Einmarsch in der Ukraine habe ich mit meinem Kollegen gewettet, dass wir uns möglicherweise die 10.000 im DAX nochmals von unten sehen. Vorher mache ich nichts außergewöhnliches und lasse nur meine Sparpläne laufen.

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Star,

    in der Ansparphase sind fallende Kurse toll. Man kauft billiger nach und langfristig wird man ein sehr gutes Depot haben wenn man ausgezeichnete Qualitätsaktien gekauft hat.

    Meine Liquidität ist für Nachkäufe sehr begrenzt außer ich ändere meine Investments. Aber da gilt auch zu viel Hin und Her macht Taschen leer (oder den Broker reich).

    Generell bin ich aber bei Investments Optimist und die Politik hat an der Börse kurze Beine. Den Zeitrahmen von dir 1 bis 3 Jahre sehe ich als kurz bis mittelfristig. Ich mag meine Investments gerne lange oder ab besten „für immer“ behalten wenn es die Unternehmen zulassen. Aber Unternehmen wie Nestlé etc. haben 2 Weltkriege überstanden und werden diese „Verwerfungen“ nun auch überleben.

    Bin gespannt ob die Credit Suisse mit Ihren Nachrichten jetzt ein schwarzer Schwan wie Lehmann Brothers werden kann – wir werden es sehen.

    Wie du schreibst würde ich auch die Sparpläne langfristig laufen lassen oder sogar mal erhöhen wenn es geht.

    Schönen Sonntag und einen erfolgreichen Oktober!
    Beste Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..