Kalenderwoche 46 / 2021 bringt Einkommen vom Berg P&G und aus dem Portfolio viele kleine Beiträge ✅

Diese Woche zeigt meine Dividendenstrategie. Es gibt natürlich weitere Möglichkeiten zur Verbesserung (zwei Berge pro Woche wären besser) aber der Weg ist klar.

Procter & Gamble ist eines meiner Top Investments, ein Berg mit 4,43% Gewichtung Ende Oktober. Das ist als Unternehmen in meinem Portfolio ein Schwergewicht. Ähnlich wie Warren Buffett’s Value Strategie die sich auf wenige Titel konzentriert.

Die vielen weiteren kleinen Einkommen streuen sich wie ein Globaler Fonds. Mein Risiko pro Unternehmen ist minimal und der Investmentwert bleibt unter 5 TEUR. Hier orientiere ich mich an der Strategie des Norwegischen Staatsfonds der in über 9.000 Unternehmen veranlagt hat.

Ein positiver Nebeneffekt betrachtet auch meine Spesen-Strategie. Für die großen Einkommen bin ich bereit die 5,90 EUR Spesen an Flatex zu bezahlen und die kleinen Tropfen bleiben bei Null.

Für diese Spesenstrategie hatte ich den Beitrag erstellt:

https://bergfahrten.com/2021/08/12/degiro-mit-flatex-andern-die-spielregeln-in-🇦🇹-ok-dann-verandere-ich-meine-taktik-🇯🇵/

Im wesentlichen habe ich das Jahr 2021 abgeschlossen. Mit den Käufen habe ich heuer meinen Notgroschen mehr reduziert als ich geplant hatte.

Mit dem Einkommen in dieser Woche habe ich die 15 TEUR Marke überschritten. Meine Ausgaben und das Einkommen in 2021 werde ich im Vergleich zum Vorjahr übertreffen. Damit wären die wesentlichen Ziele für heuer erreicht falls nicht in den letzten Tagen ein schwarzer Schwan eintrifft ✅

Dividendeneinkommen Kalenderwoche 46 / 2021:

Nach dieser Einleitung fange ich mal mit den Einzelposten an 😉

15.11.21APPLE0,70
16.11.21WHITESTONE REIT2,66
16.11.21ALTAGAS7,25
16.11.21TEXAS INSTRUMENTS7,29
16.11.21COLGATE-PALMOLIVE2,85
16.11.21PROCTER & GAMBLE136,58
17.11.21STAG INDUSTRIAL4,49
17.11.21REALTY INCOME7,55
17.11.21MAIN STREET CAPITAL6,66
176,03

Der Blick in meinen Kalender darf nicht fehlen:

Es fehlen nur mehr 6 Wochen bis zum Jahresende 🍀

KW2018Kum.2019Kum.2020Kum.2021Kum.Abw.
46242,8515.208,43117,8515.511,87133,8514.228,71176,0315.064,265,9 %
470,0015.208,43278,2015.790,07159,6414.388,3515.064,26
48483,8215.692,25394,8016.184,87408,1514.796,5015.064,26
49469,8816.162,13412,4216.597,29235,0015.031,5015.064,26
50157,8216.319,95286,1916.883,48323,5615.355,0615.064,26
51571,5016.891,45529,5317.413,01298,8515.653,9115.064,26
52137,8017.029,25118,2217.531,2377,0415.730,9515.064,26
530,0017.029,250,0017.531,2374,8415.805,790,0015.064,26
501,98-1.725,44-741,53
2,9 %-9,8 %-4,7 %

Der Dividenden Forecast für November. Die beiden Japanischen Dividenden von Toyota Motor und Kurita Water sind die letzten beiden offenen Gutschriften über DEGIRO.

2021Woche 1Woche 2Woche 3Woche 4 Woche 5
NOV44. Bristol Myers Squibb, Verizon, AT&T, Banco Santanter45. American Express, BAT46. Apple, Colgate-Palmolive, Texas Instruments, P&G47. Caterpillar, Citigroup, Royal Bank of Canada, Toyota Motor48. Kurita Water

Danach wäre das Dividendenthema der Selbstversteuerung für mich abgeschlossen. Ab 2022 erledigt das Flatex und die Easybank für meine Aktien, ETFs, REITs, und Anleihen. Nur die Crowd Investments bleiben mir für die Einkommensteuererklärung.

Es war eine ruhige Woche – offen sind noch die missglückten Depotüberträge von DEGIRO zu Flatex und die angekündigten von ING Austria zu Anlage99 (Bank99) und FFB zu Simple (OWN360). Nächste Woche werde ich meine Krankenversicherung für 2022 beantragen und die letzten Arbeiten im Garten durchführen 🏡

Ich wünsche noch einen angenehmen Wochenausklang und ein schönes Wochenende ☀️

Viele Grüße

Bergfahrten

12 Kommentare zu „Kalenderwoche 46 / 2021 bringt Einkommen vom Berg P&G und aus dem Portfolio viele kleine Beiträge ✅

  1. Hallo,

    Danke für dein Feedback! Glückwunsch wenn Du dich um deine Finanzen kümmern magst – es ist ein Schritt zur Selbstständigkeit, Sicherheit und mehr Freiheit.

    Beginne nicht mit ALL IN, analysiere zuerst Dich und dein Leben, denke und plane dein Geld langfristig und gewöhne dich oder ignoriere einfach die verrückte tägliche Finanzwelt.

    Alles Gute und Viel Erfolg
    Christian / Bergfahrten

    Gefällt mir

  2. Hallo Christian,

    ja, ein paar Ankerinvestments (oder neudeutsch „core elements“) finden sich in auch im meinen Portfolio wieder. Selbst Buffet bzw. Berkshire hat weit über 30 Einzeltitel, die Konzentration der Top 8 ist im hohen zweistelligen Prozentbereich.

    Unabhängig davon ein Frage bzgl. Selbstversteuerung. Klar, mit nur steuereinfachen Brokern erledigt sich das. Ich hätte verstanden, dass du in die Einkommensbesteuerung optierst, damit deine Dividendenerträge zukünftig mit deinem persönlichen Einkommenssteuersatz besteuert werden und nicht pauschal mit 27,5%. Ist das weiterhin dein Plan? D.h. in der operativen Umsetzung bekommst jeweils im Folgejahr die Differenz aus vorab bezahlter KESt und dem individuellen Einkommenssteuersatz zurück?

    Liebe Grüße,
    Clemens

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Clemens,

    Als ich Buffetts Gewichtung in Apple bei ca. 45% sah weiß ich was mutig ist. Ich glaube aber das war ohne seiner Liquidität – somit ist sein Risiko überschaubar 😂

    Ich zittere oder mag bisher nicht mehr als 5% pro Anker haben. Aber vielleicht ist das mein Fehler und eine Schwäche von mir. Naja, bis 90+ von Warren habe ich ja noch ein paar Jahre mich zu verbessern 😅

    Du hast recht, das Thema Einkommensteuer wird ab der nächsten Steuererklärung für mich sehr spannend. Klar möchte ich wieder meine Steuer nach der Einkommensteuer anstatt der KESt. abrechnen. Bin gespannt, wenn unser Finanzminister die 27,5% KESt einmal von den Brokern kassiert hat, ob ich das in der Einkommensteuererklärung das wieder zurückbekomme. Natürlich ist mir lieber für die ersten 11 TEUR 0% zu versteuern als alles mit 27,5%.

    Ich werde es bei der Steuererklärung für 2021 jedenfalls das versuchen 😇

    Längerfristig, also ab 2030 inkl. Pension zahle ich dann sowieso „nur“ mehr 27,5% für die Kapitalerträge – hoffentlich 🥲

    Liebe Grüße
    Christian

    Gefällt mir

  4. Hallo bergfahrten,

    recht schönen Dank für den Wochenbericht – lese ich immer gerne. Ein kleiner Fehler hat sich eingeschlichen: der Blick in den Kalender stammt noch aus KW45.

    Viele Grüße
    Anton

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo Anton,

    Vielen Dank für das Lob und den Hinweis auf meinen Irrtum!

    Da habe ich heute früh irrtümlich das alte Bild von der Vorwoche hochgeladen. Ist nun aktualisiert!

    Viele Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Gefällt mir

  6. Hallo Christian,
    Dankeschön für deine mit Liebe und Hingabe verfassten Berichte. Es ist immer sehr spannend dies zu lesen.
    Ich habe da eine Frage: Warum musst du jedes Jahr deine Krankenversicherung neu beantragen?
    Bleibe weiter so authentisch, damit wirkst du sympathisch. Werde deine weiteren Berichte aufgeregt verfolgen.

    Viele Grüße aus Isernhagen (Hannover)
    Karsten

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo Karsten,

    herzlichen Dank für dein nettes Feedback und darüber freue ich mich natürlich sehr!

    Meine Krankenversicherung läuft über die GKK – das ist die Österreichische Gesundheitskrankenkasse. Da ich kein Einkommen von einem Unternehmen oder Staat erhalte habe ich eine Selbstversicherung abgeschlossen. Diese Versicherung beträgt ca. 100 EUR minimal bis maximal ca. 450 EUR monatlich. Ich beantrage jährlich mit meinem Einkommen eine Reduktion um nicht den maximalen Wert bezahlen zu müssen.

    Dazu erstelle ich einen Antrag, meine Steuererklärung für 2020, ein Schreiben und meine detaillierten Einkommen aus dem Jahr damit die GKK meine Krankenversicherung für das nächste Jahr bewerten kann. Diese Selbstversicherung funktioniert seit Oktober 2017 für meine finanzielle Unabhängigkeit und gilt dann hoffentlich bis Herbst 2030. Danach sollte das wieder die staatliche Pensionskasse übernehmen.

    Herbstliche Grüße nach Hannover und viele Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Gefällt mir

  8. Hallo Christian,

    Danke für Deine Arbeit und Deine Inspiration/Motivation (bin mittlerweile auch in „Teilrente“) – möchte Dir einen gut gemeinten Tip geben, Procter & Gamble ist auch in meinem Depot ein absoluter Extremanker (vor allem in den dividendenschwachen zweiten Monaten eines Quartals).

    Von daher habe ich vor zwei Jahren angefangen zusätzlich in AbbVie (Biotech/Pharma) zu investieren…. und die solltest Du dir als „Booster“ für diese Schwächemonate mal anschauen, nur mein gut gemeinter Rat oder wie der Ami sagt – just my two cents.

    Glück Auf und schöne Grüsse vom FC Schalke 04 !

    Gefällt 1 Person

  9. Hallo Jürgen,

    freut mich und Glückwunsch zu deiner Teilrente!

    Danke für den Tipp auf AbbVie. Die ist mir bekannt und habe darauf eine 4,75% Anleihe laufen – daher habe ich bisher nicht zwei Wertpapiere in ein Unternehmen investieren wollen. Trotzdem habe ich AbbVie wie auch Clorox auf meiner „Reserveliste“.

    Mal sehen aktuell bin ich etwas knapp mit Liquidität und dem Notgroschen. Aber im Dezember läuft ein Crowd Investment mit 5 TEUR aus – mal sehen was Mr. Market bis dahin macht.

    Viel Glück für den FC Schalke 04 und dir weiterhin viel Erfolg!

    LG, Christian / Bergfahrten

    Gefällt mir

  10. Hallo Christian!

    Kennst du SL Green Realty (ISIN US78440X8048)? Ich denke, das ist bei Dividendenjägern ein bekannter Wert. Von daher war ich verwundert, dass er nicht in deinem Depot ist. Gibt es einen Grund, warum du die Aktie nicht hast?

    Würde mich interessieren. Ich habe mir Freitag ein paar gekauft.

    Gruß
    Markus

    Gefällt 1 Person

  11. Hallo Markus,

    hatte ich bisher nicht am Radar – obwohl ich mir vor ein paar Jahren mal die monatlichen Dividendenzahler angeschaut hatte.

    Text vom Finanzen.net:
    „SL Green Realty Corp ist eine Immobiliengesellschaft mit Fokus auf Büroimmobilien in Manhattan. Die Geschäftsaktivitäten umfassen die Akquisition, die Verwaltung und die Gewinnmaximierung der Immobilien. Das Unternehmen besitzt 116 Büroimmobilien in Manhattan. Darüber hinaus hat SL Green in Immobilien in Brooklyn, Long Island, Westchester County, Connecticut und New Jersey investiert. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in New York, USA.“

    Lt. Morningstar ein Small Cap für „Büro REIT“.
    Da bleibt halt das Risiko wie sicher die Büros nach Corona sind oder wieviele per Zoom und Homeoffice nicht mehr soviele Büros benötigen.

    Trotzdem danke für den Tipp und ich habe Sie mal in meine Watch List gepackt. Wünsche Dir viel Erfolg und

    Viele Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.