Mit GameStop und Co. zocken oder in Nestlé investieren?

Hallo Zusammen,

es wird ein kurzer und kleiner Bericht. Die Medien waren voll über den Kampf der Kleinanleger vs. Hedgefonds. Entsprechend waren auch die volatilen Kurse mit bis zu 3stelligen Kurssprüngen nach oben – oder Rücksetzer nach unten.

Sollte sich jemand an diesen Spiel beteiligen empfehle ich dies als Lotto oder Fussballwette zu empfehlen. Das bedeutet wenig Chancen auf Gewinn – aber möglich eines fast komplett Verlustes des eingesetzten Geldes.

Der bekannteste US-Broker dazu ist „RobinHood“, die News laufen auf Plattformen wie „Reddit“ und eine der aktivsten Unterforen werden Infos wie bei „WallStreetBets“ getauscht.

Sogar der österreichische, staatliche Rundfunk findet dazu einen Beitrag zu diesem Finanzthema…

https://orf.at/stories/3199363/

Nun, das ist die eine Seite der Medaille. Entsprechend werden auch schon die Medien zusätzlich unterhaltsamer zu dem Thema 😂

Meine persönliche Investmentstrategie sieht halt etwas geruhsamer aus. Meine Hausbank hatte ich Mitte Jänner per Mail beauftragt mir die 4 Tax-Vouchers für die schweizer Dividenden aus 2020 zu schicken.

Heute bekam ich zwar nicht die Tax Vouchers sondern ein Mail dass ich einen extra Antrag mit Formular stellen muss. Dass ich dafür auch 60 Euros Spesen bezahlen darf, das wurde nochmals bestätigt 🤨

Ich hoffe dann in den nächsten Tagen die Belege zu erhalten um die Rückerstattung beim Finanzamt zu veranlassen.

Bei der Gelegenheit habe ich mir mal die Aktienkurse und meine langfristigen Investitionen überlegt. ABB habe ich 2020 mit Gewinn verkauft, Roche ist mit 5% am oberen Investmentlimit und Novartis würde ich als additive Gesundheitsaktie nicht unbedingt in CHF anlegen wollen.

Nestlé liegt bei aktuell knapp über 100 CHF und damit ist der Kurs fast unverändert zum Start in 2020. Lt. Morningstar sind die letzten 3 Jahre vom Ertrag, Gewinn, Cash-Flow perfekt, das KGV bei 22 für diesen Blue Chip kein Schnäppchen. Die 52-Wochen Range war 83 CHF im Corona-Tief und als Hoch stehen 112 CHF.

Also habe ich einmal für die Runde Summe von 100 Stück zu 100 CHF einen Kauf eingestellt. Die Finanzierung läuft aktuell aus meiner Renovierung, kann aber dann aus Fonds- oder ETF-Verkäufen finanziert werden. So gesehen gehe ich ins Risiko – aber in einen absoluten Blue Chip Wert.

Wird der Auftrag bis Ende Februar erfüllt – freue ich mich über die Nestlé Aktien und die Dividende im April. Geht es nicht bleibt das Geld für meinen Handwerker unverändert.

Meine bisherige Position von 100 Stück würde sich dann auf rd. 3,3% verdoppeln. Langfristig soll es wie bei Roche auf ca. 5% gehen. Ein Auszug meiner Positionen zum 31.12.2020

CH0012032048100ROCHE HOLDING28.605,814,84 %
CH0038863350100NESTLE9.651,921,63 %

Bis am Wochenende hoffe ich „fast alle“ Dividenden der Kalenderwoche 04 zu erhalten. Die letzte US-Dividende ist Sysco mit Zahltag am Freitag 29.01.2021. Entweder packe ich diese noch in den Jänner wenn DEGIRO die Gutschrift und den Währungswechsel am Wochenende durchführt.

Auf jeden Fall werde ich die KW 04 und den Monatsbericht für Jänner zusammenfassen – das ist dann auch der nächste Beitrag 😊

Einen schönen Abend, Freitag und einen angenehmen Start in das Wochenende!

Viele Grüße

Bergfahrten

13 Kommentare zu „Mit GameStop und Co. zocken oder in Nestlé investieren?

  1. Hallo Christian,

    Was da derzeit mit den Robinhood-Tradern abgeht ist wirklich unglaublich. Natürlich hat das nichts mit Investieren zu tun. Ich finde es aber interessant und amüsant wie die Kleinanleger in den USA die großen Institutionellen geärgert haben.

    Beim Öffnen der Trade Republic App bekam ich heute sogar die Nachricht, dass zum Schutze der Anleger keine Aktien von GameStop, Blackberry, AMC und Nokia gekauft werden können. Gleiches soll wohl auch für Robinhood gelten.
    Damit dürfte die Blase platzen.

    Ich bin gespannt was uns 2021 noch erwartet.

    Viele Grüße
    Michel

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Michel,

    ja, das ist ganz großes Börsenkino 😂 Danke für die Trade Republic Info, ich habe in Twitter gelesen dass viele unzufrieden sind. DEGIRO hatte zwei Unternehmen, GameStop und AMC Entertainment mit Limit oder Stop Limit Order belegt. Da waren Ihnen wohl die Kursschwankungen der „Risikoabteilung“ zu extrem.

    Betreffend 2021 werden wir wohl noch einige Auf und Ab sehen – viel Erfolg.

    Schönes Wochenende & Liebe Grüße
    Christian

    Gefällt mir

  3. Hallo Christian,

    schön geschrieben!
    Ja mit investieren hat das nichts zu tun, aber erst hat einen unglaublichen Unterhaltungswert.

    Ich bin mit 500€ dabei und hab eine riesen Eimer Popcorn da.
    Wenn das Geld weg ist dreht sich die Welt weiter, wenns nächste Woche 5000 sind, gibt’s neue Qualitätsaktien ins Depot.

    Das spannende an Trade Republic und Robin Hood ist, dass sie den Kauf gesperrt haben, den Verkauf aber weiter zugelassen haben und damit Marktmanipulation betrieben haben.
    Jetzt haben sie einen riesen Shitstorm am Hals (1* in den Appstores) und Klagen auf dem Weg. Ich vermute die werden bald implodieren.

    Liebe Grüße
    Alex

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Alex,

    Danke für das Lob 😊

    Vernünftig wenn Mann/Frau sich ein Limit zum „spielen“ nimmt und das „gesparte“ in Ruhe lässt. Ob das alle berücksichtigen bezweifle ich etwas. Wie auch immer, jeder hat seine Versuche damit frei. Ok, fast frei wenn die Broker das Spiel in Ruhe lassen 😉

    Betreffend den Brokern wird das durchaus zusätzlich spannend. Mal sehen was Mr. Market zu diesen Turbulenzen (inkl. Corona & Wirtschaft) sagt.

    Weiterhin gute Unterhaltung und viel Erfolg!

    Liebe Grüße
    Christian

    Gefällt mir

  5. Hallo Andreas,

    die Zeiten kenne ich auch noch.
    Lustig ist, ich lese gerade die Biographie von Buffett – ähnlich verrücke Dinge passierten schon in den 60er Jahren. Es nannte sich Go-Go und man versuchte mit kleinen realisierten Gewinnen und neuen Käufen „immer“ zu gewinnen.
    Irgendwann ist die Blase halt voll und keiner wollte mehr kaufen 🎈💣

    Gefällt mir

  6. Hallo,

    ich weiß auch nicht was man zur aktuellen Marktlage sagen soll, der Markt spielt Grad komplett verrückt r/wallstreetbets, die ganzen extrem überbewerteten Aktien auch durch den Fiskalen Stimulus verursacht.

    Wenn man den Ansatz eines Value Investors verfolgt, tue ich mir zurzeit schwer, fundamental solide unterbewerte Unternehmen zu finden. Aber auf eine Korrektur kann man meiner Meinung nach aus jetziger Sicht noch etwas länger warten.

    Habe jetzt auch dieses Jahr nur Fraport nochmal beim 43 Euro nachgekauft.

    LG

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo avaliso,

    ich gebe dir recht. Wenn man auf Qualität beim Unternehmen achtet wird man selten unterbewertete Aktien finden. Aktuell wohl gar keine. Ok, im März / April 2020 hätte man schon ein paar Sonderangebote kaufen können 🥲

    Deshalb ist auch Warren Buffett massiv in Apple eingestiegen, obwohl das nicht seine bevorzugte Branche war. Aber er ist immer noch flexibel und geht voll ins Risiko. Eine Gewichtung von knapp 50% in ein Unternehmen ist schon mutig.

    Deine Fraport habe ich nicht unter Beobachtung. Ich habe mir aber mal den Flughafen Wien angeschaut. Trotz Corona Krise ist da schon die Reisezeit der Vergangenheit wieder vorab für die Zukunft zum großen Teil eingepreist. Ich wünsche dir viel Erfolg mit Fraport!

    Viele Grüße
    Bergfahrten

    P.S. Mein Nestlé Kauf ist heute über die Bühne gegangen – es gibt morgen einen Beitrag dazu.

    Gefällt mir

  8. Hallo Chang,

    morgen gibt es das Jahresergebnis von Nestlé 🇨🇭

    Anstehende Termine für NESTLÉ S.A.
    18.02.21 | 07:15 Jahr 2020 Ergebnisveröffentlichung
    18.02.21 | 14:00 Jahr 2020 Präsentation des Ergebnisses
    19.02.21 | 14:00 Consumer Analyst Group of New York Conference
    15.04.21 Jahreshauptversammlung

    Viele Grüße
    Bergfahrten

    Gefällt mir

  9. Guten Morgen, Christian! Ich habe Bericht über Nestlé schon gelesen und warte auf Dividende.
    Das Papier Inpixon habe ich auch schon verkauft.
    Was haltest du vom Papier Semperit und Vienna Insurance?
    Hast du vielleicht andere Ideen?
    MFG
    Chang

    Gefällt 1 Person

  10. Hallo Chang,

    Nestlé hat die Dividende von 2,70 CHF auf 2,75 erhöht. Ist die 26. Erhöhung in Folge.

    Betreffend Aktien in AT habe ich andere im Fokus. Leider sind mir aber Mayr-Melnhof und EVN aktuell zu teuer.

    Viele Grüße
    Christian

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.