ARERO Weltfonds = mein Fonds Nr. 3

Hallo Zusammen,

vorab ich mache hier keine Werbung und ich bekomme dafür auch kein Geld! In diesem Beitrag informiere ich nur dass ich eine erste Position von diesem Fonds in mein Bergfahrten-Portfolio kaufen werde. Seit Beginn meines Depots habe ich immer parallel in Aktien und Fonds angelegt. Für mich sind Fonds auch nur eine simple Möglichkeit des Sparens. Ich mag mich auch nicht für oder gegen eine Anlageklasse zu entscheiden – die Welt hat eben viele Wege zum Ziel und ich bevorzuge mehrere Körbe worin ich mein Geld investieren möchte!

Und mit ETFs muss ich mich erst langfristig davon überzeugen lassen. Die Gründe gegen Fonds sind wohl zumeist allen bekannt und liegen im wesentlichen bei den Kosten. Weiters stört mich dass der Fondsmanager zumeist freie Hand hat für mein gespartes Geld die Entscheidungen zu treffen.

Trotzdem habe ich aus historischen Gründen zwei Sparpläne für globale Aktienfonds bei der ING DiBa Austria mit Dividendenansatz, wo ich einfach diese langfristig bis maximal 5% Depotwert wachsen lassen möchte.

Auch wenn ich sonst manchmal spontan Investments in Aktien mache, weil ich eine längerfristige Chance sehe, versuche ich bei passiven Investments eher zurückhaltend zu agieren. Ich möchte damit auch nicht „viel hin und her – macht Taschen leer“ veranstalten, d.h. wenn ich einen Fonds kaufe sollte ich vom Konzept überzeugt sein und diese weiter langfristig verfolgen.

Ich möchte hier dokumentieren wie lange und vor allem wie oft mir der ARERO Weltfonds als Investment aufgefallen ist obwohl der kaum aktive Werbung macht. Und neu für mich – warum ich erstmals in ein thesaurierenden Fonds anlegen werde.

Kauforder:

07.06.2019
Kauf
28.06.2019
Details anzeigen
LU0360863863
ARERO – Der Weltfonds: Inhaber-Ante
Hanseatische WP-Börse Hamburg Lang
5,000 Stk. Limit
198,00 EUR
In Bearbeitung Storno

Das erste mal las ich vor ein paar Jahren über den passiven Investmentfonds „ARERO“ – WKN: DWS0R4 ISIN: LU0360863863 in dem Buch von Gerd Kommer, Seite 158 zum Titel „Das Weltportfolio“

image

Dann war mal länger Zeit Pause 😉

Im März 2019 las ich in der Zeitschrift „Gewinn“ wobei unter dem Titel Geld & Börse der Fonds aufgrund der günstigen Konditionen im Bereich mit globalen Welt ETFs und Indexfonds verglichen wurde. Die 0,50% laufenden Kosten p.a. beim ARERO liegen für mich im Rahmen.

Ende März 2019 wollte ich meine Performance für 2018 auswerten und habe diesen Beitrag erfasst – daher habe ich diesen Fonds und den Vanguard All World ETF als Vergleichsindex verwendet und bereits damals überlegt diesen in mein Depot aufzunehmen.

Real Money 2018

Anmerkung

Arero Weltfonds

Vanguard All-World

31.12.2017

-532.395,69

Depotstand

-193,698

-70,406

+ Dividenden

17.029,25

Netto lt. Steuerkalkulation

1,12

+ Verkauf

111.133,19

inkl. Gewinne abzgl. Spesen
+ Zinsen

147,78

div. Konten + Gutschriften
+ Steuerdifferenz

754,95

Steuer vs. Kalkulation + CHF
– Depotspesen

-369,98

DEGIRO + Easybank

-0,968

-0,176

– Kauf

-145.681,39

Gold, Crowd, Wertpapiere
– Liquidität

-1.669,29

Veränderung – zum VJ
31.12.2018

512.634,39

Depotstand

182,171

65,060

Rendite 2018

-38.416,79

-12,495

-4,402

in %

-7,2 %

-6,5 %

-6,3 %

Vor ein paar Tagen bekam ich ein Mail vom Finanzrocker und danach habe ich mir interessiert ein paar Podcast angehört – dabei war auch Fr. Dr. Christine Laudenbach dabei die im Gründungsteam des ARERO Fonds tätig war und ist.

Last but not least schrieb mir mein Bankdepot von der Easybank dass Lange & Schwarz neu als Handelsplatz aufgenommen wurde und dazu brauchbar gute Kondition bekomme.

Also habe ich beschlossen erstmals ein thesaurierendes Wertpapier – also diesen Fonds mit 5 Stück d.s. rd. 1 TEUR in mein Depot zu nehmen. Ich werde ähnlich wie bei Goldmünzen agieren um 1-2 Käufe pro Jahr durchzuführen um hier mit diesem globalen Fonds ein weiteres Investment als Anker im Depot aufzubauen.

Persönlich gefällt mir auch diese Idee dabei fix in 60% Aktien, 25% europäische Staatsanleihen und 15% Rohstoffe anzulegen – meine Anlageklassen steuern ja das weiter in Anleihen oder Gold nach meinen persönlichen Bedarf. Manchen anderen missfällt eine starre und fixe Diversifikation – ich finde es gut zu wissen worin investiert wird.

Eine Auflage seit 2008 zeigt auch schon einen längeren Lebenszyklus um nicht in ein „neues“ Produkt anlegen zu müssen.

Der letzte Punkt für mich ist direkt diesen Kurswert zu beobachten – zumindest monatlich für den Monatsbericht und jährlich für einen Vergleich. Ich sehe es auch als Herausforderung mir ein Wertpapier aufzubauen dass keine Ausschüttungen durchführt. Letzteres ist eine rein persönliche und psychologische Hürde die ich langfristig schaffen möchte.

Ich wünsche Euch weiterhin einen sommerlichen Juni ☀️

Viele Grüße

Bergfahrten

 

 

 

 

 

 

21 Kommentare zu „ARERO Weltfonds = mein Fonds Nr. 3

  1. Der Fonds hat 0% Ausgabeaufschlag bei der ING. Das sorgt dafür das man den kostenlos kaufen und besparen kann über die Fondsgesellschaft. Auch kostenlos verkaufen geht. Finde das irgendwie recht schick.

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Christian,
    danke für deinen Kommentar und Hinweis! Du hast sicher diese ING Angebot für Deutschland. Die ING DiBa Austria hat diesen Fonds nicht im Angebot und plant nach eigenen Email diesen auch nicht für Österreich aufzunehmen. Schade, mir wäre für den Fonds auch die ING DiBA Austria lieber als die Easybank wegen den Depotspesen gewesen 😢
    Viele Grüße
    Bergfahrten

    Liken

  3. Nein, der Fonds ist NICHT in einer extra Aktion bei der ING Deutschland. Wird auch sonst nicht beworben irgendwie. Halt keine Ausgabeaufschläge der Fonds und irgendwie ergibt das dann bei Kauf/Verkauf über den Handelsplatz Fondsgesellschaft (!) 0 Euro Kosten.

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Christian,
    auf der HP von ARERO wird folgendes angeboten:
    „ARERO kaufen
    ARERO-Anteile (WKN DWS0R4 – ISIN LU0360863863) können Sie auf unterschiedliche Art und Weise beziehen: Als Einmalanlage bei zahlreichen Banken und Finanzdienstleistern (wie Honorarberatern) sowie alternativ über mehrere Börsen, als Sparplan bei mehreren Institutionen, sowie als Teil einer fondsgebundenen Rentenversicherung bei ausgewählten Anbietern.“
    Dann werden mehrere Banken, Broker, Versicherungen angeboten. Dort ist leider keine meiner Bankverbindungen.
    Persönlich mag ich kein neues 4. Depot und eine zusätzliche Bankverbindung eröffnen – wem aber diese Angebote passen ist es sicher günstiger als über einen Börsenplatz zu kaufen.
    Viele Grüße
    Bergfahrten

    Liken

  5. Ich selbst bin bei Fonds immer äußerst skeptisch, weil diese wunderbar intransparent sind und uns Konsumenten mit ihrem TER Sand in die Augen streuen – die wahren Kosten aber stets deutlich höher liegen. Leider konnte ich über die wahren Kosten beim ARERO nichts finden. Dank SWAP Geschäfte 1x im Jahr wohl aber niedrige Transaktionsgebühren und dann doch keine Ungeheuer wie es z. B. die typischen Fonds gerne sind (dieser Artikel untermauert das gut, was die letzten Jahre öfters aufgekommen ist: http://www.morningstar.de/de/news/181529/wie-teuer-sind-die-gro%C3%9Fen-fonds-am-markt.aspx).

    Mir persönlich ist da ein ETF deutlich lieber, weil ich hier die Gebühren bzw. die Abweichung der Performance zum Vergleichsindex mehr als gut nachvollziehen kann.

    Gefällt 1 Person

  6. und… bei Flatex gibt es den ARERO auch als Sparplan und natürlich ein steuereinfaches Depot, weil Fonds sind ja ein Horror bei einem ausländischen Broker!

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo Andreas,
    danke für den Hinweis von Morningstar und dass ein Fonds in ein steuereinfachen Depot kommen sollte!

    Betrifft Transparenz – ich sehe einen Fondskauf ähnlich wie ein Investment in eine einzelne Aktie – also muss schon mal Vertrauen vorhanden sein damit die gesparten EUR dorthin wandern sollen. Weiters kann man das auch den Investmentwert begrenzen 😉

    Von meinen drei Depots bietet ING DiBa Austria Ihn nicht an und DEGIRO nimmt auch Kaufkosten von 7,50 EUR für den Börsenplatz Frankfurt. Mein versteuerndes AT-Depot bei der Easybank verlangt 8,95 bei Lang & Schwarz. Diese etwas höheren Kosten sind mir für die Steuerabwicklung aber auch ok. Ein zusätzliches Depot wie z.B. bei der DWS hätte Depotkosten und ein viertes Depot Mehraufwand für mich bedeutet.

    Viele Grüße
    Bergfahrten

    Liken

  8. Hallo Bergfahrten, beobachte schon einige Zeit Deine Börsenaktivitäten, da Parallelen zu meiner Denke bestehen. Bin im Ruhestand und baue mein Depot (z Zt über 70 Positionen) auf PFLEGELEICHT um. Mit dem Alter nimmt die Lust auf „verwalten müssen“ ab. Ausserdem, was ist bei
    dauerhafter Krankheit (z B Schlaganfall), mit der Depotverwaltung ? – bei z B Einzeltieln wirds schon kompliziert. Wird im Netz nie diskutiert !
    Für mich zählt das mtl. Einkommen in Form von jt u. Dividenden. Bin seit etlichen Jahren dabei
    incl. Aktientotalverlust mit Rausgabe der Originalaktie aus
    richtigem Papier. War schon Frugalist als es noch Geizhals hieß. Es lohnt sich ohne Ende. Zunächst die Frage: Was ist an der Börse sicher, ausser dem
    nächsten Crash ? Antwort wäre schön, evtl.
    Diskussion. Gruß!

    Gefällt 1 Person

  9. Hallo Jemand,
    danke für deinen Beitrag! Du sprichst hier viele zusätzliche Themen an.
    Ich kann hier auch nur meinen persönlichen Standpunkt und Status in Beitragen erfassen.
    Also ich bin 54 und gehe mit 65 in „Pension“. Generell bin ich Optimist, also kalkuliere ich nicht mit einer schweren Krankheit. Alter und Tod kommt sicher wie der nächst Crash – dessen bin ich mir bewusst aber ich plane es nicht, vielleicht noch nicht.
    Meine Aufnahme von passiven Investments (pflegeleicht) in mein Depot basiert aktuell eher auf Diversifikation und mein Sicherheitsbedürfnis. Schadet aber nicht wenn man sich mal darauf umstellen will.
    Frugale Leute schätze ich wie mich als sparsam und vernünftig ein. Geizhälse schätze ich ganz anderes und negativ ein – Sie geben keine Geschenke, spenden nix für soziales, Geben im Lokal kein Trinkgeld, können gutes Essen & Trinken nicht genießen und nutzen Freunde und Bekannte finanziell aus.
    Börsencrash kommt sicher – ist ein natürlicher und selektiver Prozess, die zittrigen verkaufen, verlieren und verlassen die Börse. Die anderen gewinnen weil Sie diese Schwankung aushalten.
    Viele Grüße
    Bergfahrten

    Liken

  10. Hallo Bergfahrten,

    toll, dass der Finanzrocker schon auf dich zugekommen ist. Meiner Meinung nach wäre das ein sehr interessantes Interview mit dir. Hoffe es war nicht unangebracht dich dort vorzuschlagen. Toller Blog, weiter so!

    Grüße aus Tirol,
    Marco

    Gefällt 1 Person

  11. Hallo Marco,
    danke für deinen Vorschlag – bin gespannt auf das Interview und den Podcast. Bis dahin freue ich mich mal darauf 🙂
    Ich hoffe deine Finanzen laufen auch gut?!
    Schöne Grüße aus dem Weinviertel nach Tirol
    Christian

    P.S.: Habe nun doch ein 4. Depot bei Flatex für den Fonds aufgemacht. Danke nochmals an Andreas & Christian für die Infos!
    Naja, so muss ich immer schön flexibel bleiben weil die Banken meine Pläne nicht unterstützen. Vielleicht mache ich dazu um 1,50 p.m. doch einen monatlichen Sparauftrag – mal sehen.

    Liken

  12. Hallo Christian,

    danke der Nachfrage, ich kann mich nicht beklagen. Bezüglich Broker wäre für dich sicher Interactive Brokers interessant. Hast du dir diesen Broker schon einmal angesehen? Speziell bei Konten größer 100k und in Bezug auf die handelbaren Märkte und Produkte gibt es kaum etwas vergleichbares. Sehr professionell und übersichtlich.

    Grüße,
    Marco

    Gefällt 1 Person

  13. Hallo Marco,
    Danke für den Tipp! Habe mir mal die Homepage angeschaut – für meine meisten „Buy and Hold Aktien“ ist das Angebot dort mit seinen Märkten und Produkten zu umfangreich. Und aktuell suche ich keine Depotveränderung mehr 😅
    Meine Schweizer Aktien lasse ich bei der Easybank – da funktioniert der Prozess der 20% Quellensteuer Rückerstattung. Der Übergang meiner anderen Aktien zu DEGIRO läuft ja auch noch, die Versteuerung hat 2018 funktioniert. Und für den ARERO Fonds nehme ich nun Flatex.at. Ab Juli beginnt dort der Sparplan dazu.
    Bin also zufrieden wenn Flatex.at nun auch funktioniert.
    Viele Grüße
    Bergfahrten

    Liken

  14. My 2 cents zu IB:

    Ich setze mich mit vielen Anbietern auseinander unter anderem natürlich auch mit IB und deren Introducer im deutschsprachigen Raum wie Lynx, CapTrader, Ceros24, Banx und wie sie auch alle heißen mögen.

    Ich für mich sehe für Buy & Hold Anleger keinen Grund dorthin zu wechseln. Die Ordergebühren sind verschmerzbar und die Depotgebühr geht auch – sofern vorhanden bei den diversen Direktbrokern. Das Faß, dass sich manche dort mit dem Kauf von Fonds (aktiv oder passiv) aufmachen würden in Sachen Versteuerungs-Komplexität ist so groß und umfangreich, dass ich diesen Anbieter nur für Heavytrader empfehlen würde – und Degiro ist für diese dann ebenso geeignet (Für Buy & Hold im Regelfall nicht so empfehlenswert)

    Gefällt 1 Person

  15. Hallo,
    stimme dem auch voll zu. Man muss sich dieser Themen bewusst sein – Steuerthema geht vor allem für Fonds oder ETFs vor den Depotgebühren. Bei Aktien sehe ich es aber etwas entspannter. Wer einen Steuerberater hat oder einschalten will sollte das Thema besser mit dem vorab klären.
    Viele Grüße
    Bergfahrten

    Liken

  16. Hallo Christian!

    Bin schon länger stiller Mitleser in deinem Blog. Freue mich, dass es auch einen kompetenten Blogger aus meiner Heimat Österreich gibt. Hast du schon mal überlegt ein Lesertreffen zu machen? Die von den deutschen Bloggerkollegen sind meistens im nördlichen Deutschland, also ziemlich weit zu fahren. Ich würde mich freuen!

    Liebe Grüße,
    Christian 😉

    Gefällt 1 Person

  17. Hallo Christian,

    Danke für deinen netten Kommentar über den ich mich freue!
    Ich habe auch gesehen dass es in Deutschland Lesertreffen gibt – habe das aber für meinen Blog noch nicht überlegt. Generell finde ich das für einen guten Vorschlag von dir – ich würde mal einen Beitrag oder eine Umfrage starten…
    Geographisch wäre wohl der Vorschlag für Wien, zentral und mit Öffis gut erreichbar und nach den Sommerferien – also im September?
    Vorab, ich werde wohl Freitag Abends vorschlagen – passt das bei dir?
    Viele Grüße
    Christian / Bergfahrten

    Liken

  18. Hallo!

    Termin passt glaub ich gut, als Ort würde für mich auch das Weinviertel passen. Ich komme aus OÖ. Aber Wien passt auch. Würde mich freuen wenns was wird

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.